Im hohen Gras: James Marsden im Gespräch für Netflix-Adaption

tall_grass_king_film.jpg

Tall Grass Stephen King

Mit 1922 und Das Spiel veröffentlichte im vergangenem Jahr gleich zwei Filme, die auf den Romanen von Stephen King basieren. Auch 2018 wird es hier Nachschub geben: Netflix kündigte die Adaption von Im hohen Gras (The Tall Grass) an.

Die beiden Geschwister Cal und Becky DeMuth durchqueren zusammen die USA, da die hochschwangere Becky ihr Kind bei ihren Verwandten auf die Welt bringen möchte. In Kansas hören sie aus einem gigantischen Feld mit übermannshohen Gras die Hilferufe eines Jungen, der sich anscheinend darin verirrt hat. Sie beschließen anzuhalten und entdecken ein weiteres verlassenes Auto am Straßenrand. Anscheinend ist bereits die Mutter des Jungen auf der Suche nach ihrem Spross und ebenfalls im Feld verschollen. Die beiden Geschwister versuchen, dem Jungen zu helfen und verlieren sich ebenfalls in dem Feld, in dem sie aber nicht die einzigen zu sein scheinen.

Die Kurzgeschichte aus dem Jahr 2012 ist dabei die zweite Zusammenarbeit zwischen Stephen King und seinem Sohn Joe Hill, der selbst ein erfolgreicher Autor ist und dessen Werke ebenso bereits verfilmt wurden.

Für eine der Hauptrollen steht James Marsden im Gespräch, der nach seinem Aus im X-Men-Franchise aktuell in der HBO-Serie Westworld zu sehen ist. Vincenzo Natali, bekannt für Filme wie Cube und Splice - Das Genexperiment, übernimmt hingegen die Arbeiten an dem Drehbuch und wird dieses auch verfilmen. Die Dreharbeiten sollen diesen Sommer in Toronto beginnen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.