Hexen hexen: Robert Zemeckis soll die Neuauflage inszenieren

hexen_hexen.jpg

Hexen hexen

Robert Zemeckis (Zurück in die Zukunft, Forrest Gump) befindet sich in finalen Verhandlungen, um eine Neuauflage von Hexen hexen zu inszenieren. Zemeckis soll sowohl die Inszenierung übernehmen als auch das Drehbuch zum Film schreiben. Zudem wird er gemeinsam mit Alfonso Cuaron (The Revenant, Gravity) und Guillermo del Toro (The Shape of Water, Pan's Labyrinth) produzieren. Ursprünglich wollte del Toro selbst auf dem Regiestuhl Platz nehmen, wegen Terminproblemen musste der Regisseur aber zurückziehen.

Hexen hexen basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Roald Dahl aus dem Jahr 1983. Das Buch erzählt die Geschichte eines achtjährigen Jungen, der mit seiner Großmutter nach dem Tod seiner Eltern von Norwegen nach England zieht. In seiner neuen Heimat trifft der Junge auf eine Gruppe von Hexen, die den Plan verfolgen, alle Kinder Englands in Mäuse zu verwandeln. Dies kann der Junge natürlich nicht zulassen und so nimmt er den Kampf gegen die Hexen auf.

Die Romanvorlage wurde 1990 schon einmal verfilmt. Damals führte Nicolas Roeg Regie, während Anjelica Huston, Mai Zetterling, Rowan Atkinson und Jasen Fisher die Hauptrollen spielten. Die Verfilmung stieß bei Buchautor Roald Dahl aber auf wenig Gegenliebe. Der Autor soll vor allem das Ende gehasst haben. Bei der Neuverfilmung will sich nun stärker an die Vorlage halten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.