Star Trek: Sir Patrick Stewart kehrt als Captain Jean-Luc Picard für neue Serie zurück

Im Mai diesen Jahres verkündete Sir Patrick Stewart, dass er einen guten Grund hätte, sich Star Trek: Discovery anzusehen. Als CBS dann ankündigte, das Franchise zu erweitern und Alex Kurtzman einen 5-Jahres-Vertrag gab, kamen Gerüchte auf, dass die Aussage Stewarts sich nur darauf beziehen könnte, dass er als Captain Jean-Luc Picard zurückkehrt.

Auf der Star Trek Las Vegas tauchte Kurtzman nun als Last-Minute-Gast auf, der etwas über die neue Serie erzählen wollte - und holt sich hier zur Überraschung der anwesenden Gäste Verstärkung von Stewart. Dieser fasste es kurz und knapp zusammen:

"Ich bin zurückgekehrt, danke."

Anschließend verieten die beiden einige Details über die geplante Serie. Seitdem das Publikum Picard in Star Trek: Nemesis zuletzt gesehen hat, sollen 20 Jahre vergangen sein. Picard solle nicht mehr der sein, den man kenne, die Serie würde ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen. 

Zudem hätte Stewart erst gezögert, als man ihn zuerst kontaktiert hätte, wäre dann von dem Team aber sehr beeindruckt gewesen. Obwohl die Arbeiten an der Serie bereits seit einem halben Jahr laufen würden, sei man noch in einer frühen Phase, es gäbe noch keine Drehbücher. Zur Vorbereitung hätte Stewart sich aber Star Trek: The Next Generation angesehen.

Anschließend veröffentlichte der Darsteller ein Statement via Twitter:

"Ich werde immer stolz darauf sein, ein Teil von Star Trek: The Next Generation gewesen zu sein, aber als wir die Dreharbeiten zum letzten Film im Frühjahr 2002 beendet haben, fühlte es sich für mich so an, als hätte meine Zeit bei Star Trek ihren natürlichen Gang genommen. Deswegen ist es eine unerwartete, aber wunderbare Überraschung, dass ich mich darauf freue und gestärkt bin, als Jean-Luc Picard zurückzukehren und neue Dimensionen in ihm zu erforschen. Ich suche ein neues Leben für ihn, als ich dachte, dass das Leben vorbei wäre. Während der letzten Jahre war es beeindruckend, die Geschichten darüber zu hören, wie The Next Generation den Menschen Trost gespendet, ihnen durch schwierige Zeiten geholfen hat und wie Jean-Luc viele dazu inspiriert hat, seinem Beispiel zu folgen durch die Wissenschaft, Erforschung und Führung. Ich fühle mich aus demselben Grund bereit zurückzukehren - zu erforschen und zu erfahren, welch tröstendes und erneuerndes Licht er vielleicht auf diese sehr dunklen Zeiten werfen wird. Ich freue mich darauf, mit diesem brillanten, kreativen Team zu arbeiten, während wir alle Anstrengungen unternehmen, um eine frische, unerwartete und entsprechende Geschichte wieder zum Leben zu erwecken."

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.