Mary Poppins' Rückkehr: Promo-Clip zeigt bunte Filmszene

Mit Mary Poppins machte Disney vor über 50 Jahren vor allem wegen der neuartigen Technik, bei der Trick- und Realfilmelemente gemischt wurden, von sich reden. Dies allein lockt heutzutage sicherlich nicht mehr in die Kinos, dennoch scheint sich Mary Poppins' Rückkehr auf den Charme des Klassikers zu verlassen. Diese Annahme untermauert der neu veröffenlichte Promo-Clip mit einer sehr bekannt anmutenden bunten Filmszene.

Bei Mary Poppins' Rückkehr handelt es sich nicht um eine Neuauflage, sondern eine Fortsetzung - 54 Jahre, nachdem der erste Teil in die Kinos kam. Die Handlung setzt etwa 20 Jahre nach dem ersten Film an, in den 1930er Jahren zur Zeit der großen Depression in London. Mary Poppins stattet Jane und Michael Banks nach einem tragischen Verlust einen Besuch ab. Michael hat mittlerweile selber drei Kinder. Mit ihren besonderen Fähigkeiten und der Unterstützung ihres Freundes Jack hilft sie der Familie, wieder Freude in ihren Leben zu finden.

Statt Julie Andrews schlüpft diesmal Emily Blunt in die Rolle der titelgebenden Hauptfigur. An ihrer Seite wird Lin-Manuel Miranda (Hamilton, Vaiana) als Lampenreiniger Jack zu sehen sein. Die Rollen des mittlerweile erwachsenen Geschwisterpaars Jane und Michael Banks spielen Emily Mortimer (Hugo Cabaret, Shutter Island) und Ben Wishaw. Meryl Streep wurde für die Rolle von Mary Poppins' Cousine Topsy verpflichtet. Sowohl Streep als auch Blunt haben bereits mit Regisseur Rob Marshall beim Musicalfilm Into the Woods zusammengearbeitet. Anders als Dick van Dyke, der einen Gastauftritt haben wird, verzichtete Julie Andrews aus Rücksichtnahme gegenüber Blunt auf ein Cameo.

In Deutschland startet Mary Poppins' Rückkehr am 20. Dezember in den Kinos.

"Royal Doulton Bowl" Clip | Mary Poppins Returns

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.