Schöne neue Welt: Hörspiel nach dem Roman von Aldous Huxley

horspielzeit-header.jpg

Hörspiel Headergrafik

Der britische Autor Aldous Huxley veröffentlichte seinen Roman Schöne neue Welt 1932. Das Interesse an der Dystopie scheint seit dem ungebrochen. Zurzeit verfilmt der Fernsehsender USA Network den Stoff mit Alden Ehrenreich (Solo: A Star Wars Story) in der Hauptrolle. Vor drei Jahren inszenierte die Hörspielregisseurin Regine Ahrem die Geschichte bereits für den Radiosender RBB.

Im Jahre 632 nach Ford können fast alle Menschen auf der Welt am Wohlstand teilhaben – Krieg, Armut und Krankheit wurden überwunden. Doch diese scheinbar perfekte Welt hat ihre Schattenseiten. So wurden auch Glaube, Kunst und die Freiheit abgeschafft, denn das Glück wird von der Regierung für alle normiert und kontrolliert. Für alle, die damit Probleme haben, gibt es die Droge Soma, welche die Sehnsüchte nach freier Entfaltung unterdrückt.

In Huxleys schöner neuen Welt ist die Menschheit in zwei Klassen unterteilt. Die Alphas kontrollieren die Macht, während die Epsilons für sie arbeiten müssen. Der zur Alpha-Klasse gehörende Bernard macht während eines Ausflugs in ein abgeschirmtes Reservat die Bekanntschaft eines jungen Wilden, den er mit zurück in seine zivilisierte Welt nimmt und damit das bestehende System infrage stellt.

In den Hörspiel sind unter anderen Regina Lemnitz (Synchronstimme von Whoopi Goldberg), Britta Steffenhagen (deutsche Stimme von F.R.I.D.A.Y. in Avengers: Infinity War), Gerd Wameling (Kondom des Grauens), Irm Hermann (Pappa ante portas), Leslie Malton (3 Zimmer/Küche/Bad) zu hören.

WDR 3 sendet die erste Folge des Hörspiels am Montag den 19. August von 19.04 bis 19.35 Uhr. Die weiteren Teile folgen jeweils zur selben Sendezeit am 20., 21. und 22. August.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.