Olympus has Fallen: Weitere Fortsetzungen der Fallen-Reihe geplant

Drei Mal musste sich Agent Mike Banning bereits mit terroristischen Anschlägen auseinandersetzen und doch scheinen seine Abenteuer noch nicht auserzählt. Nachdem in diesem Sommer der dritte Teil der sogenannten Fallen-Reihe mit dem Namen Angel has Fallen in den Kinos angelaufen ist, sollen schon bald weitere Fortsetzungen folgen.

Die Pläne für neue Filme enthüllte Produzent Alan Siegel auf der American Film Market's Finance Konferenz. So sei wohl geplant, noch drei weitere Fortsetzungen aus dem Franchise in die Kinos zu bringen. Damit jedoch noch nicht genug. Die Produzenten stehen auch internationalen Serien-Spin-offs offen gegenüber. Diese könnte in verschiedensten Ländern für das jeweilige Publikum produziert werden. Anschließend bestünde die Chance, dass die Figuren aus den Serien auch in den Filmen auftreten.

Die Fallen-Reihe begann 2013 mit Olympus has Fallen und wurde 2016 mit London has Fallen fortgesetzt. In allen Filmen stand Agent Mike Banning, gespielt von Gerard Butler, im Mittelpunkt. Darüber hinaus war auch Morgan Freeman in allen Kinoabenteuern mit von der Partie.

An den Kinokassen schlug sich die Reihe bisher sehr gut, wenn auch nicht sensationell. Bei Budgetkosten von insgesamt rund 170 Millionen Dollar konnten alle drei Fallen-Filme bisher knapp 500 Millionen Dollar einspielen.

Angel Has Fallen
Originaltitel:
Angel Has Fallen
Kinostart:
29.08.19
Regie:
Ric Roman Waugh
Drehbuch:
Creighton Rothenberger, Katrin Benedikt
Darsteller:
Gerard Butler, Morgan Freeman, Piper Perabo, Jada Pinkett Smith, Sapir Azulay, Tim Blake Nelson, Lance Reddick, Michael Landes, Danny Huston
Im drittel Teil der Reihe gerät Mike Banning selbst unter Verdacht, den US-Präsidenten ermorden zu wollen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.