Penny Dreadful: City of Angels - Neuer Trailer zum Serien-Spin-off

Penny Dreadful.jpg

Penny Dreadful

Der amerikanische Sender Showtime hat einen neuen Trailer zur kommenden Serie Penny Dreadful: City of Angels veröffentlicht. Die Vorschau soll noch einmal auf den Serienstart einstimmen, der nun in nicht mehr allzu langer Ferne ist. So startet das Spin-off in den USA am 26. April.

Penny Dreadful: City of Angels soll nicht unbedingt direkt mit seinem Vorgänger zusammenhängen, aber eine Art spiritueller Nachfolger sein und im Los Angeles des Jahres 1938 spielen. Hierin schockiert ein brutaler Mord die gesamte Stadt. Ein Fall, in dem Detective Tiago Vega ermittelt, wobei die Ermittlungen ihn schon bald Gegenspieler treffen lassen, die nicht von dieser Welt sind.

Die Rolle des Tiago Vega spielt Daniel Zovatto, eine weitere Hauptrolle übernimmt Natalie Dormer (Game of Thrones), die als Dämonin Magda zu sehen sein wird. Darüber hinaus gehören Kerry Bishé (Halt and Catch Fire), Amy Madigan (Gone Baby Gone), Brent Spiner (Outcast), Lin Shaye (Insidious), Rory Kinnear (Penny Dreadful), Piper Perabo (Covert Affairs), Adam Rodriguez (Criminal Minds), Thomas Kretschmann (Avengers: Age of Ultron), Lorenza Izzo (Once Upon a Time in Hollywood), Michael Gladis (Mad Men), Dominic Sherwood (Shadowhunters), Ethan Peck (Star Trek: Discovery) und Nathan Lane (The Birdcage) zum Cast.

John Logan, der schon die Vorgänger-Serie kreierte, schrieb und als ausführender Produzent agierte, übernimmt bei Penny Dreadful: City of Angels dieselben Funktionen. Michael Aguilar unterstützt ihn als ausführender Produzent. Sam Mendes und Pippa Harris von Neal Street Productions werden ebenfalls als ausführende Produzenten an der Serie arbeiten.

Penny Dreadful: City of Angels (2020) Official Trailer | SHOWTIME

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.