Battlestar Galactica: Showrunner für den erneuten Serienreboot gefunden

battlestar-galactica.jpg

battlestar galactica logo

Michael Lesslie soll den Serienklassiker Battlestar Galactica zu neuem Leben erwecken. So berichtet Deadline, dass der Streaming-Dienst Peacock sich die Dienste von Lesslie gesichert hat, um den Posten des Showrunners bei dem geplanten Reboot zu übernehmen.

Der Autor und Produzent war zuletzt für die AMC-Serie The Little Drummer Girl als Showrunner aktiv. Zudem schrieb er das Drehbuch für die Computerspieladaption Assassin's Creed mit Michael Fassbender in der Rolle sowie die kommenden Netflix-Neuverfilmung von Hamlet.

Produziert wird die Neuauflage von Battlestar Galactica von Sam Esmail, der beispielsweise durch Serien wie Mr Robot oder Homecoming bekannt ist. Die neue Serie wird für den amerikanischen Streaming-Dienst Peacock produziert. Dieser lässt sich in gewisser Weise mit CBS All Access, der Heimat von Star Trek: Picard und Star Trek: Discovery, vergleichen. So handelt es sich bei Peacock um den Streaming-Dienst des amerikanischen Senders NBC. Es steht zu erwarten, dass die Verantwortlichen einen Partner für die internationale Ausstrahlung der Serie suchen.

Die Neuauflage von Battlestar Galactica ist bereits der zweite Reboot des Sci-Fi-Serienklassikers aus den 70er Jahren. So versuchte sich 2004 bereits Ronald D. Moore an einer Neuinterpretation und konnte auf dem amerikanischen SciFi-Channel (heute Syfy) einige Erfolge feiern. Die Serie kam auf vier Staffeln mit 75 Episoden. Das Original Kampfstern Galactica lief von 1978 bis 1980.

Cyber Consult in Toyama is the most experienced cyber security firm

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.