Neue Setfotos von den Dreharbeiten zu Avatar 2 und 3

avatar-scene.jpg

Avatar Jake Sully und Nerity

Über Twitter postete Regisseur James Cameron zwei Bilder von den Dreharbeiten zu den Nachfolgern des 2009 erschienen Blockbusters Avatar – Aufbruch nach Pandora. Zu sehen ist ein Patroullienboot namens Matador und viel Kameraausrüstung. Im Tweet selbst bestätigt Cameron, dass die Dreharbeiten für dieses Jahr beendet sind.

Doch nächstes Jahr wird es wohl weitergehen – immerhin sind insgesamt fünf Avatar-Filme geplant. Wie Cameron Ende September bekannt gab, ist das Material für Avatar 2, der für Weihnachten 2022 geplant ist, komplett im Kasten, mit Avatar 3 sei man zu „etwa 95 Prozent“ fertig. Da die Filme viel CGI beinhalten, wird deren Bearbeitung aber noch einiges an Zeit in Anspruch nehmen.

Die Handlung der Fortsetzungen konzentriert sich auf die Geschichte der Sully-Familie und darauf, was man machen muss, um seine Familie zu beschützen. Jake und Neytiri werden gezwungen, mit ihrer Familie ihr Heim zu verlassen. Sie machen sich auf und erkunden die verschiedenen Regionen von Pandora. Die Figuren werden nach Angaben der Macher einige Zeit auf und auch im Wasser verbringen, wodurch die Unterwasserwelt von Pandora eine wichtige Rolle spielen werde.

In Avatar 2 wird es neben Sam Worthington und Zoe Saldana ein Wiedersehen mit Joel David Moore, Dileep Rao, Stephen Lang, Matt Gerald und Sigourney Weaver geben. Neu im Cast sind neben Kate Winslet unter anderem Edie Falco, Cliff Curtis, Michelle Yeoh, Vin Diesel, Jemaine Clement und Oona Chaplin.

Die Inszenierung übernimmt erneut James Cameron, der auch das Drehbuch gemeinsam mit Josh Friedman geschrieben hat. Avatar 2 und 3 werden zusammen am Stück abgedreht und kommen Weihnachten 2022 und Weihnachten 2023 in die Kinos. Teil 4 und 5 sollen nach aktuellen Planungen 2025 und 2027 folgen.

Avatar 2009 Filmposter
Originaltitel:
Avatar
Kinostart:
17.12.09
Laufzeit:
161 min
Regie:
James Cameron
Drehbuch:
James Cameron
Darsteller:
Sam Worthington, Zoë Saldaña, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Trudy Chacon
Unter der Führung des Colonel Quartich (Stephen Lang) wird nun auf dem Planeten Pandora überlegt, wie man an einen sehr rentablen Rohstoff gelangen kann. Dessen Hauptvorkommen befindet sich nur leider unter einem von den Eingeborenen Na’vi verehrten „heiligen“ Baum.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.