Morbius: Sony verschiebt die Marvel-Adaption erneut

Morbius.jpg

Morbius

Sony Pictures hat die Comicverfilmung Morbius ein weiteres Mal verschoben. Anstatt Ende Januar soll der Film nun zwei Monate später in die Kinos kommen. Der neue amerikanische Kinostarttermin ist am 1. April, für Deutschland hat Sony den 31. März als Termin angekündigt.

Für Morbius ist dies nicht die erste Verschiebung. Ursprünglich war die Comicadaption bereits für einen Kinostart im Jahr 2020 geplant. Aufgrund der Corona-Epidemie verschob Sony den Film zuerst auf Oktober 2021 und dann auf Januar 2022. Die erneute Verschiebung soll nun nicht nur mit der Angst vor steigenden Infektionszahlen aufgrund von Omnikron zusammenhängen, sondern auch mit dem Erfolg von Spider-Man: No Way Home. Da dieser noch sehr erfolgreich in den Kinos läuft, möchte man etwas mehr Abstand zwischen die beiden Comicverfilmungen legen.

Morbius erzählt die Geschichte von Dr. Michael Morbius, der an einer seltenen Krankheit leidet. Nach vielen Jahren stößt er schließlich auf eine Heilung, die jedoch über herkömmliche Medizin hinausgeht. Morbius entwickelt daraufhin übermenschliche Kräfte, allerdings auch einen unstillbaren Durst nach Blut, was natürlich so einige Probleme mit sich bringt.

Die titelgebende Hauptrolle in Morbius spielt Jared Leto. Darüber hinaus sind Matt Smith (Doctor Who) as Loxias Crown, Adria Arjona (Good Omens) als Martine Bancroft, Jared Harris (The Crown) und Tyrese Gibson (Fast and the Furious) in dem Film zu sehen. Als Regisseur war Daniel Espinosa (Life, Safe House) aktiv, das Drehbuch stammt von Burk Sharpless and Matt Sazama (Lost in Space).

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Herabwürdigende, verletzende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.