Kritik zu The Walking Dead 6.02: Just Survive Somehow

SPOILER

Die zweite Episode löst wider Erwarten nicht den Cliffhanger der ersten auf, sondern spielt sich parallel zu den Geschehnissen aus der letzten Woche ab. Die Episode beginnt zunächst eher ruhig. Es kommt einem vor, als hätte man das Tempo der Staffel nach dem actionreichen Auftakt direkt wieder auf ein Minimum gedrosselt und sei auf Daily Soap Niveau angekommen. Aber auch nur solange, bis Carols Nachbarin Mrs. Neudermeyer plötzlich von einem Fremden mit einer Machete umgebracht wird. Und damit beginnt dann auch quasi der Hauptteil der Episode.

Morgan
© AMC

Es passiert nämlich das, was Rick schon von Anfang an vorhergesagt hat: Die Wolves fallen in Alexandria ein. Da sie höchstwahrscheinlich durch Aarons Rucksack mit den Fotos der Stadt auf die Siedlung aufmerksam wurden, ist unklar, ob sie wussten, dass Rick und Co. nicht anwesend sind, oder ob sie einfach nur Glück hatten, dass die meisten kampferprobten Bewohner unterwegs waren, um die Horde wegzulocken. Andererseits könnte es auch sein, dass die Horde zuvor von ihnen kontrolliert und aufgebaut wurde und sie somit natürlich wussten, dass ein großer Teil der Bewohner unterwegs ist. Mit Gegenwehr haben sie jedoch auf keinen Fall gerechnet. Besonders nicht durch Schusswaffen.

Wo sie die meisten Leute in Alexandria buchstäblich schlachten konnten, stießen sie bei Carl, Morgan und allen voran natürlich Carol auf enormen Widerstand und konnten letzten Endes sogar in die Flucht geschlagen werden. Eine Flucht, die Morgans pazifistischer Einstellung zu verdanken ist und der Gruppe sicherlich eines Tages übel aufstoßen wird, denn die Wolves werden wiederkommen, und dann wird es nochmal richtig hässlich, dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Zum einen, weil sie jetzt ungefähr wissen, womit sie es zu tun haben und Alexandria insgesamt stark angeschlagen ist, zum anderen, weil Crazy Rick und seine Zombiejäger dann wieder Zuhause sind und jedem die Hölle heiß machen werden, der ihnen krumm kommt.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass sie die Horde irgendwie wieder in den Griff bekommen werden, denn viel länger als am Ende von Episode 1 war das Horn auch in Episode 2 nicht zu hören, und die Walker dürften schon einiges an Distanz von der Siedlung weg hinter sich gebracht haben. Im Zweifel hat Sashas Auto ja auch noch eine Hupe, mit der man einen Großteil wieder anlocken könnte. Mal sehen was sie sich einfallen lassen.

Mir hat sehr gefallen, wie schnell Carol vom Wolf im Schafspelz zum Wolf im Wolfspelz umschalten konnte und wie wenig das Morgan irritiert hat. Meiner Meinung nach haben die beiden in dieser Episode eine große Entwicklung in Richtung des jeweils anderen gemacht, sodass Carol zum Ende hin nicht mehr töten will, wohingegen Morgan langsam klar wird, dass manche Leute Leute den Tod verdient haben und trotz seiner sonst so pazifistischen Einstellung manchmal töten muss.

Auch Carl hat mir zur Abwechslung mal ziemlich gut gefallen, die meiste Zeit hatte ich wirklich das Gefühl, es sei Ricks Sohn, der da gerade das Ruder in die Hand nimmt und nicht das nervige Kind, dass auch endlich bei den Großen mitspielen will. Dass er Gabriel den Umgang mit Waffen beibringen will und er Ron ins Haus schickt, damit dieser in Sicherheit ist, runden sein Image an dieser Stelle natürlich noch ungemein ab. Weiterhin will ich hier noch erwähnen, wie cool ich die Idee mit der Eieruhr fand, denn damit wurde zum einen Carls Lässigkeit unterstrichen, als er den Timer einfach ausschaltet und den Kuchen aus dem Ofen holt, zum anderen hat man damit auch nochmal demonstriert, wie schnell alles vonstatten ging, denn der Angriff kann nicht länger als eine Stunde gedauert haben. Eine Zeitspanne, die selbst Rick offensichtlich unterschätzt hat, aber die Wolves sind auch ein Kaliber von irre, dass es in The Walking Dead so noch nicht gegeben hat.

Ich bin wie immer sehr gespannt, wie es weiter geht, wie fandet ihr die Episode JSS?

The Walking Dead Staffel 6

Originaltitel: The Walking Dead (seit 2010)
Erstaustrahlung am
31.10.2010 bei AMC / 11. Mai 2012 bei RTL1
Darsteller:
Andrew Lincoln (Rick Grimes), Norman Reedus (Daryl), Lauren Cohan (Maggie), Chandler Riggs (Carl), Melissa McBride (Carol), Steven Yeun (Glenn), Laurie Holden (Andrea), Danai Gurira (Michonne), Sonequa Martin-Green (Sasha), Jon Bernthal (Shane), Sarah Wayne Callies (Lori), Jeffrey DeMunn (Dale), Michael Rooker (Merle), David Morrissey (Govenor), Scott Wilson (Hershel), Michael Cudlitz (Abraham), Emily Kinney (Beth), Chad L. Coleman (Tyrese), Lennie James (Morgan), Jeffrey Dean Morgan (Negan), Alanna Masterson (Tara), Josh McDermitt (Eugene), Christian Serratos (Rosita)
Produzenten: Gale Anne Hurd, David Alpert, Robert Kirkman, Charles H. Eglee, Glen Mazzara, Scott M. Gimple, Greg Nicotero, Tom Luse, Frank Darabont
Basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Robert Kirkman
Entwickelt von Frank Darabont
Staffeln: 9+
Anzahl der Episoden: 115+

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.