Kritik zu Gotham 2.09: A Bitter Pill to Swallow

SPOILER

(c) FOX

In der neunten Episode der zweiten Staffel ist es endlich so weit: Edward Nygma und Oswald Cobblepot machen gemeinsame Sache. Gehofft hatte ich sowas ja schon seit die beiden zu Anfang der ersten Staffel vorgestellt wurden und ganz ohne übertreiben zu wollen kann ich sagen, dass ich mehr als erfreut darüber bin, dass dieser Wunsch nun in Erfüllung gegangen ist. Die beiden Charaktere waren für mich ohnehin in jeder Folge die Highlights, entsprechend großartig finde ich das Zusammenspiel der beiden. Die Chemie zwischen ihnen ist einfach perfekt und dürfte das beste sein, was der Show passieren konnte. Ich denke ich bin nicht allein mit der Hoffnung, dass uns dieses Team (in welcher Form auch immer) noch einige Staffel begleiten wird. Nach Nygmas phantastischer Rede dem Pinguin gegenüber dürfte eine gemeinsame Zukunft aber abzusehen sein.

Auch Gordon und sein neuer Chef Barnes haben ein paar schöne Momente der Zweisamkeit als sie gemeinsam in der Falle sitzen und auf Verstärkung warten. Barnes harte Schale bröckelt ein bisschen auf und er erzählt Gordon davon, dass er selbst auch mal ein ziemlicher Hitzkopf war, dann aber ein ein Schlüsselerlebnis hatte und ruhiger geworden ist. Rein zufällig findet sich Gordon kurz darauf in einer ganz ähnlichen Situation wieder, kann sich aber beherrschen und drückt nicht ab. Das wiederum hat als direkte Folge, dass seine Kollegin auf grausame Weise umgebracht wird. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Ereignis einen Schnitt in Gordons Karriere bedeutet und er von nun an nur noch streng nach Vorschrift arbeitet oder eben gar nicht mehr. Irgendwas wird aber ganz bestimmt mit ihm passieren. Der Kampf im Aufzug konnte mich übrigens sehr begeistern, die choreographie sowie die Inszenierung inklusive dem unbemerktem Öffnen und Schlieen der Tür wurde einfach großartig umgesetzt.

Zum Schluss wäre da noch der Arc im Wayne Manor, wo mittlerweiel alle auer klein Brucey verstanden haben, wie der Galavansche Hase läuft. Ich bin froh, dass Alfred seine Rolle als Erziehungsberechtigter nun wie erwartet spielt und Bruce mehr oder weniger vor dem Verderben rettet. Ob und wie er sich mit Selina zusammen tut bleibt abzuwarten, ich schätze Alfred trotz seines britischen Stolzes so ein, als könnte er zugeben, sich in ihr geirrt zu haben.

Sherlock

Originaltitel: Sherlock (seit 2010)
Erstaustrahlung am 25.07.2010
Basiert auf den Sherlock-Holmes-Detektivgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle
Darsteller: Benedict Cumberbatch (Sherlock Holmes), Martin Freeman (Doctor John Watson), Una Stubbs (Mrs. Hudson), Rupert Graves (Greg Lestrade), Louise Brealey (Molly Hooper), Mark Gatiss (Mycroft Holmes)
Produzenten: Mark Gatiss, Steven Moffat, Beryl Vertue
Staffeln: 4+
Anzahl der Episoden: 13+


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.