Ready Player One: Ben Mendelsohn in Verhandlungen

ready_player_one.jpg

Ready Player One

Der australische Darsteller Ben Mendelsohn (Bloodline, Star Wars: Rogue One) befindet sich in Gesprächen, um in Steven Spielbergs nächstem Film Ready Player One die Rolle des Schurken Nolan Sorrento zu übernehmen. Die Verhandlungen sollen sich aber noch in einem frühen Stadium befinden, weshalb Warner Brothers zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Kommentar abgeben wollte. Sollte es zu einem Vertragsabschluss kommen, wäre Mendelsohn die zweite Darstellerverpflichtung für Ready Player One. So ist bereits Olivia Cooke (Ich und Earl und das Mädchen) bei der Produktion an Bord, um die Rolle der Art3mis zu spielen.

Ready Player One spielt in großen Teilen in einer virtuellen Welt namens Oasis, die in der Zukunft praktisch das Internet abgelöst hat. Als der Schöpfer von Oasis stirbt, ruft er in seinem Testament eine Schatzsuche aus, deren Gewinner die alleinige Kontrolle über Oasis bekommen wird. Nachdem jahrelang kein Mensch den ersten Hinweis entschlüsseln konnte, stößt der junge Wade eines Tages auf den ersten von drei Schlüsseln. Dadurch bricht die Jagd nach dem Schatz erneut aus, wobei sich auch ein großer Konzern einmischt, dem jedes Mittel recht ist.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Rolman von Ernest Cline, der mit seiner Kombination aus Sci-Fi und Nerdwissen einen Bestseller geschaffen hat. Die Verfilmung von Spielberg ist aktuell für einen Kinostart am 15. Dezember 2017 vorgesehen.

Ready Player One Poster
Kinostart:
05.04.18
Regie:
Steven Spielberg
Drehbuch:
Ernest Cline, Eric Eason, Zak Penn
Darsteller:
Tye Sheridan, Olivia Cooke, Ben Mendelsohn, Mark Rylance, Simon Pegg, T. J. Miller
In der Romanverfilmung von Ernest Cline begibt sich ein Junge auf eine virtuelle Schatzsuche, die ihm zu reichsten Mensch der Welt machen könnte.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.