Gods of Egypt auf dem Weg zum ersten großen Flop des Jahres

gods-of-egypt-banner.jpg

Gods of Egypt Szenenbild

Der Fantasy-Film Gods of Egypt ist in den USA auf dem Weg, der erste große Flop des Jahres zu werden. Ersten Schätzungen zufolge steuert der Film am Startwochenende auf ein Einspielergebnis von 12 bis 14 Millionen hin. Bei einem Budget von 140 Millionen Dollar ist ein solcher Wert vermutlich eine mittelgroße Katastrophe für das Filmstudio Summit Entertainment. Um ein vollkommenes finanzielles Disaster abzuwenden, müsste das Fantasy-Abenteuer international schon ein mittelgroßer Hit werden. In Deutschland startet Gods of Egypt am 21. April.

Die Handlung des Films dreht sich um den Dieb Bek, der in einer Zeit im alten Ägypten lebt, als der Gott Set (Gerard Butler) die Macht übernommen hat. Um seine große Liebe zu retten, stellt sich Bek (Brenton Thwaites) gegen den Herrscher des Landes, hat jedoch allein keine Chance. Daraufhin verbündet er sich mit dem Gott Horus (Nikolaj Coster-Waldau), dem ehemaligen Herrscher von Ägypten, der ebenfalls noch eine Rechnung mit Set zu begleichen hat. Die Kritiken zur Geschichte Gods of Egypt waren im Vorfeld ziemlich vernichtend, wobei die positivsten den Film als Neuerzählung von Kampf der Titanen bezeichneten. Zudem mussten sich die Produzenten viel Kritik zur Besetzung anhören, da der Film trotz seiner Handlung in Ägypten praktisch nur mit weißen Darstellern besetzt ist.

Gods of Egypt (2016 Movie) Official Game Day Spot – “War”

Originaltitel:
Gods of Egypt
Kinostart:
21.04.16
Regie:
Alex Proyas
Drehbuch:
Alex Proyas, Matt Sazama, Burk Sharpless
Darsteller:
Nikolaj Coster-Waldau, Brenton Thwaites, Gerard Butler, Chadwick Boseman, Elodie Yung, Geoffrey Rush
Die ägyptische Götterwelt dient als Grundlage für Alex Proyas neuestes Fantasy-Abenteuer. Die Geschichte dreht sich um den Dieb Bek, der die Schreckensherrschaft des Gottes Set beenden möchte. Durch die Hilfe von Horus kann er dabei selbst auf göttliche Unterstützung bauen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.