Einspielergebnis: Deadpool weiter top, Gods of Egypt floppt

deadpool-szenebild01.jpg

Deadpool und Negasonic Teenage Warhead

Das Jupiter Ascending des Jahres 2016 heißt Gods of Egypt. Bei Lionsgate muss man in diesen Tagen einen enormen finanziellen Rückschlag verkraften. Die 140 Millionen Dollar teure Effektschlacht hat in den USA, wie erwartet, mit 13,7 Millionen Dollar einen sehr schwachen Start hingelegt und wird damit zum ersten großen Flop des Jahres. Dabei bleibt der Film den Prognosen treu, die ein Einspielergebnis von 12-14 Millionen Dollar für die ersten drei Tage vorhergesagt haben.

Der Film hat im Vorfeld viel Kritik einstecken müssen, da er trotz seiner Handlung in Ägypten praktisch nur mit weißen Darstellern besetzt ist. Die fehlende Anziehungskraft des Blockbusters ist jedoch darin begründet, dass bunte Effekte allein nicht mehr ausreichen, um die Massen in die Kinos zu locken. Bei uns in Deutschland läuft der Film erst am 21. April an.

Deadpool besetzt auch in der dritten Woche den ersten Platz der US-Charts und bereichert das US-Ergebnis um weitere 31 Millionen auf insgesamt 285 Millionen Dollar und macht die Comicverfilmung zum mit Abstand erfolgreichsten X-Men-Film (inkl. der Wolverine-Filme). Weltweit steht der Film bei mindestens 610 Millionen Dollar (Stand: 28.02.) und wird bisher nur noch von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit überboten, der 2014 weltweit 748 Millionen Dollar einspielen konnte.

Gods Of Egypt UK trailer

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.