Einspielergebnis: Batman v Superman startet weltweit mit 420 Millionen

UPDATE

Update 5 - Montag, 28.03. Die Prognosen haben sich bestätigt und es ist amtlich: Batman v Superman: Dawn of Justice hat am heimischen US-Markt 166 Millionen Dollar eingenommen, aus den internationalen Märkten kommen weitere 254 Millionen hinzu, was dem Superhelden-Spektakel ein Gesamtergebnis von 420 Millionen Dollar beschert. Der Wert stellt auch das viertbeste Startergebnis weltweit dar, nach Star Wars: Das Erwachen der Macht (529 Mio), Jurassic World (525 Mio) und Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2 (483 Mio). (Boxofficemojo)

Update 4 - Sonntag, 27.03. In den USA wird das Einspielergebnis von Batman v Superman: Dawn of Justice für das erste Wochenende auf 166 Millionen Dollar beziffert. Das ist das bisher beste Startergebnis des Jahres, das siebterfolgreichste US-Debut aller Zeiten und das beste Ergebnis für eine DC-Verfilmung und für einen Film aus dem Hause Warner. Der Film liegt damit vor The Dark Knight Rises (160 Mio) und wird nur von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2 (169 Mio), Iron Man 3 (174 Mio), Avengers: Age of Ultron (191 Mio), The Avengers (207 Mio), Jurassic World ( 208 Mio) und Star Wars: Das Erwachen der Macht (247 Mio) überboten. (Forbes)

Update 3 - Sonntag, 27.03. Batman v Superman übertrifft weiterhin alle Prognosen. Der Film läuft in einigen Ländern bereits seit Mittwoch und dominiert dort, so wie in den USA, die Spitze der Kinocharts. Auch in Europa ging er vielerorts mit Rekordeinnahmen an den Start. Bei uns in Deutschland hat Batman v Superman das höchste Startergebnis für einen Superheldenfilm eingefahren und nach zwei Tagen schon über 5 Millionen Dollar eingespielt. Auch in China sorgte der Film mit 20 Millionen Dollar für den erfolgreichsten Starttag in der Geschichte des Filmstudios.

Das internationale Einspielergebnis für das erste Wochenende (alle Länder ohne USA) wird nun auf mindestens 200 Millionen Dollar prognostiziert. (Deadline)

Update 2 - Samstag, 26.03. Die Kritiken fallen eher durchwachsen aus, das hindert die Fans jedoch nicht im Geringsten daran, in Massen in die Kinos zu strömen. Nach einem explosiven Ergebnis am Vorabend hat Batman v Superman in den USA am Freitag 81,3 Millionen Dollar eingenommen, übertrifft damit das Ergebnis von Fast & Furious 7, der 2015 an Karfreitag 67,4 Millionen Dollar einspielen konnte. Die Prognose für das Startwochenende wurde nun nach oben korrigiert und beläuft sich auf 171 Millionen Dollar.

In den internationalen Märkten, u.a. auch China, hat der Film bisher 65 Millionen eingenommen. (Deadline)

Update 1 - Freitag, 25.03. In den USA hat Batman v Superman mit den Previews am Donnerstagabend einen beeindruckenden Start hingelegt und 27,7 Millionen Dollar eingenommen. Ein bombastisches Ergebnis für den Vorabend des offiziellen Kinostarts.

Zum Vergleich: vor einem Jahr startete Fast & Furious 7 zum Osterwochenende und konnte am Vortag mit den Donnerstagabend-Previews 15,8 Millionen einspielen. Furious 7 generierte 150 Millionen am Startwochenende, weltweit hat er am Ende 1,5 Milliarden Dollar eingenommen. Ob Batman v Superman auch das Zeug dazu hat, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

Aktuelle Projektionen bescheinigen dem Film ein US-Startergebnis von 150 Millionen Dollar am ersten Wochenende. (Variety)

Ursprünglicher Artikel - Donnerstag, 24.03. Batman v Superman: Dawn of Justice ist bereits am Mittwoch in den ersten zehn Ländern auf 5.900 Leinwänden angelaufen, u.a. in Frankreich, Italien und Spanien und hat nach einem Tag ein Einspielergebnis von 7 Millionen Dollar vorzuweisen. Die Zahl mag sich sehr gering anhören, in ihr stecken jedoch bereits die ersten Rekorde. In Schweden hält Batman v Superman den Rekord als erfolgreichster Kinostart aller Zeiten für den Monat März. In Norwegen legte er den bisher erfolgreichste Kinostart des Jahres hin und in Italien übertrupft der Film das Startergebnis von Deadpool um 88%.

Trotz der durchwachsenen Kritiken wird für Batman v Superman ein weltweites Startergebnis von 350 Millionen Dollar projeziert. Davon werden 120-150 Millionen aus den USA erwartet, die restlichen 200 Millionen kommen aus weiteren 61 Ländern. (via Deadline)

Mit einem Produktionsbudget von 250 Millionen und Marketingkosten von 150 Millionen Dollar muss der Film laut Variety mindestens 800 Millionen Dollar einnehmen, um die Profitzone zu erreichen. Da Batman v Superman auch ein ganzes Franchise in erfolgreich Gang setzen muss, ist "alles unter einer Milliarde eine Enttäuschung" - So wird ein Media Analyst zitiert.

2013 konnte Man of Steel weltweit 668 Millionen Dollar einspielen. Von den Einnahmen stammen 291 Millionen aus den USA, weitere 377 aus allen anderen Ländern. Der Film hatte ein Produktionsbudget von 225 Millionen Dollar.

Batman v Superman: Dawn of Justice - Official Final Trailer [HD]

Batman v Superman: Dawn of Justice Hauptplakat
Originaltitel:
Batman v Superman: Dawn of Justice
Kinostart:
24.03.16
Laufzeit:
151 min
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
David S. Goyer, Zack Snyder
Darsteller:
Henry Cavill, Amy Adams, Ben Affleck, Gal Gadot, Ezra Miller, Diane Lane, Jesse Eisenberg, Jeremy Irons, Laurence Fishburne
Batman v Superman spielt nach den Ereignissen aus Man of Steel, in denen halb Metropolis ziemlich verwüstet wurde. Batman zieht auf einen persönlichen Rachefeldzug gegen Superman.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.