Alien: Covenant orientiert sich optisch am Alien-Originalfilm

prometheus-michael-fassbender.jpg

Michael Fassbender als David in Prometheus

Schauspieler Michael Fassbender, der zur Zeit in Australien Ridley Scotts Prometheus-Fortsetzung Alien: Covenant dreht, sprach im Interview mit der Herald Sun kurz über den Film und beschreibt die riesigen Sets von der Optik her als eine Mischung aus innovativer, NASA-ähnlicher Technologie und "althergebrachten, abgenutzten Bestandteilen, so ähnlich wie im ersten Star Wars".

Damit scheint man mit Alien: Covenant vom Look wieder Kurs auf Alien aus dem Jahr 1979 zu nehmen. Scott orientiert sich für das Raumschiff Covenant wohl verstärkt am abgenutzten und gealterten Interieur der Nostromo. Neben inhaltlicher Schwächen wurde Prometheus für ein zu modernes, klinisch sauberes Aussehen kritisiert, welches nicht so richtig in die etablierte Welt von Alien passen wollte.

Ähnlich wie bei Star Wars findet Scotts-Alien-Prequel den Weg zurück zum Gebraucht-Look. Der Filmemacher erklärte in der Vergangenheit immer wieder, dass der erste Star-Wars-Film (1977) einen Einfluss auf die Optik in Alien hatte.

In Alien: Covenant landet das Kolonieraumschiff Covenant auf einem paradiesisch anmutenden Planeten, der sich jedoch als gefährlicher Ort herausstellt. Dort treffen die Kolonisten auch auf David (Fassbender), den einzigen Überlebenden der gescheiterten Prometheus-Expedition. Die Ereignisse spielen zehn Jahre nach dem letzten Teil.

Alien: Covenant ist einer von zwei oder drei weiteren Filmen, die am Ende in die Ereignisse aus Alien münden sollen. Der Kinostart ist am 24. August 2017.

Alien: Covenant - Teaser-Poster
Originaltitel:
Alien: Covenant
Kinostart:
18.05.17
Laufzeit:
122 min
Regie:
Ridley Scott
Drehbuch:
Jack Paglen, Michael Green, John Logan
Darsteller:
Michael Fassbender, Katherine Waterston, Demián Bichir, Danny McBride, Alex England, Noomi Rapace
Zehn Jahre nach den Ereignissen aus Prometheus landet das Kolonieschiff Covenant auf einem paradiesisch anmutenden Planeten, der sich jedoch schnell als gefährlicher Ort herausstellt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.