Nach erfolgreicher Übernahme - Disney schließt LucasArts

Dies ist kein verspäteter April-Scherz. Der Disney-Konzern, der 2012 für 4 Milliarden Dollar George Lucas Produktionsfirma Lucasfilm übernahm, wird die Tochterfirma für Computerspiele, LucasArts, schließen. Die Neuigkeiten wurden den Angestellten heute morgen mitgeteilt. 150 von ihnen dürfen sofort ihren Arbeitsplatz räumen.

Alle in der Entwicklung befindlichen Projekte werden eingestellt. Darunter auch die Spiele Star Wars: First Assault oder Star Wars 1313. Schon kurz nach der Übernahme durch Disney wurde ein Einstellungsstopp verhängt.

Der Name "LucasArts" wird zwar weiterhin benutzt, die Firma wird es allerdings nicht mehr geben. Man hat sich entschieden, nach einer "sorgfältigen Abwägung" LucasArts nur noch als Lizenz zu betreiben.

Neben diversen Spielen zu Star Wars hat sich LucasArts unter anderem auch einen Namen mit Klassikern wie Monkey Island gemacht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.