Marvel (Allgemein)

marvel-logo.jpg

Captain America 3 nimmt es 2016 mit Batman vs. Superman auf

Wie es aussieht, wird Marvel den bisher offenen Starttermin am 06. Mai 2016 mit einem weiteren Captain-America-Abenteuer besetzen.

Dieses Datum gilt bereits jetzt schon als hochexplosiv, denn am selben Tag bringt das Filmstudio Warner die Fortsetzung zu Man of Steel in die Kinos, die bisher unter dem Titel Batman vs. Superman bekannt ist.

Beide Studios halten an diesem Datum fest.

Marvel hatte den 06. Mai 2016 als Starttermin für einen ihrer Filme angekündigt. Erst im letzten Jahr entschied man sich bei Warner, Man of Steel 2 aufgrund der umfangreichen Produktionsarbeiten um fast ein Jahr auf dasselbe Datum zu verschieben.

Ob es tatsächlich zu diesem Showdown an der Kinokasse kommen wird, ist ungewiss. Der kommerzielle Erfolg von Captain America: The Winter Soldier könnte Marvel weiter bestärken, es drauf ankommen zu lassen oder auf Nummer sicher zu gehen und den Film etwas zu verschieben. Selbes gilt für das gegnerische Lager bei Warner und DC.

Fantastic Four: Nur noch vier Kandidaten für Doctor Doom

Mit Jamie Bell (Das Ding), Michael B. Jordan (Die menschliche Fackel), Kate Mara (Die Unsichtbare) und Miles Teller (Mr. Fantastic) ist die Besetzung der Heldengruppe für den Neustart der Fantastic-Four-Filmreihe bereits abgeschlossen.

Die Entscheidung, wer letztendlich den Erzfeind des Teams, Victor von Doom spielen wird, steht ebenfalls kurz bevor. Der Kandidatenkreis soll mittlerweile auf 4 Darsteller reduziert worden sein.

Domhnall Gleeson ist einer der Kandidaten. Der dreißigjähriger Ire spielte unter anderem in Teil 1 und 2 von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes und Dredd mit.

Toby Kebbel, bekannt aus Zorn der Titanen zählt ebenfalls zum Kandidatenkreis. Zuletzt war der einunddreißigjährige Brite in The Counselor zu sehen.

Der ein Jahr ältere Eddie Redmayne, ebenfalls Brite, spielte und sang zuletzt in Les Misérables.

Der letzte Schauspieler in der Verlosung ist der vierunddreißigjährige Brite Sam Riley, Ehemann der deutschen Schauspielerin Alexandra Maria Lara. Riley gelang der Durchbruch mit seiner Rolle als Joy-Division-Sänger Ian Curtis in Control, sein letzter Film war On the Road - Unterwegs.

Da die Dreharbeiten zu Fantastic Four noch in diesem Monat beginnen sollen, wird die Ankündigung der Besetzung für Victor von Doom wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Kinostart für das neue Fantastic-Four-Abenteuer ist der 19. Juni 2015.

Happy Birthday Marvel!

Vor 75 Jahren wurde das Unternehmen Timely Comics gegründet. Mit der Veröffentlichung (wie der Name schon sagt) von Comics machte man sich einen Namen und gehört mittlerweile Dank bekannten Reihen wie X-Men, The Avengers oder auch Spiderman zu den Großen der Szene. Man begann größere Kreise zu ziehen und eröffnete ein eigenes Studio, das sich dann um die Kinofassungen der bunten Hefte kümmerte:
Die Rede ist natürlich von Marvel.

Nun veröffentlicht zum Jubiläum der Comic-Gigant die Website http://marvel.com/75, die im Laufe des Jahres Bildergalerien, Podcasts und generell sämtliche News zu aktuellen Comics, Kinofilmen und sonstigen Produkten des Verlages und Studios posten werde. Zu Wort sollen auch "die ganz Großen" kommen, die für den Erfolg verantwortlich seien, wie beispielsweise Stan Lee, aber auch die Schauspieler des Kassenschlagers The Avengers oder die der lang erwarteten Kinoadaption Guardians Of The Galaxy.

Für denjenigen, der sich selbst ein Bild über die Seite machen will, was genau Marvel für jene plant, wurde auch ein Trailer veröffentlicht, der tatsächlich Lust auf mehr macht. Also dran bleiben!


Marvel 75th Anniversary Trailer

The Amazing Spider-Man - Zuwachs für die Avengers?

In den Comics ist es längst keine Seltenheit mehr, dass sich Spider-Man mit den Avengers verbündet. So wechselt Spideys Status stets zwischen Mitglied auf Abruf und festem Bestandteil des Superheldenteams.

Ginge es nach einigen Beteiligten an den The-Amazing-Spider-Man-Filmen, würden wir diese Vereinigung auch bald auf der Leinwand betrachten können.

In einem Interview mit Yahoo wurden die Darsteller Andrew Garfield (Peter Parker/ Spider-Man) und Emma Stone (Gwen Stacy), sowie Regisseur Marc Webb nach ihren Meinungen und den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit befragt. Garfield ist sich sicher, dass nicht nur er selbst, sondern auch die Fans es lieben würden, Spider-Man und die Avengers vereint zu sehen. Auch Regisseur Marc Webb würde als Comicfan eine Kooperation durchaus begrüßen. Er wisse zwar nicht, ob die Umsetzung eines solchen Projekts möglich sei, seine Unterstützung hätte es jedoch definitv. Schlicht und ergreifend "amazing" nannte Emma Stone die Vorstellung einer möglichen Zusammenführung. In der Filmwelt wäre diese Allianz natürlich kein Problem, ob dies jedoch auch in der Geschäftswelt funktionieren würde, stellte Stone allerdings in Frage.

Denn noch bevor Marvel sein Cinematic Universe startete und die darin auftretenden Helden in Marvel' s The Avengers zusammenführte, trat die Firma die Filmrechte an einigen ihrer anderen Helden ab. Während sich die Fantastic Four und die X-Men im Besitz von Twentieth Century Fox befinden, hält Sony die Rechte an Spider-Man. Am 17. April 2014 startet The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro in den deutschen Kinos, ein dritter Teil soll am 26. Mai 2016 anlaufen, ein vierter Teil ist ebenfalls in Planung. Mit X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (Kinostart am 22. Mai 2014) und dem Neustart der Fantastic Four (18. Juni 2015) hat Fox ebenfalls zwei Eisen im Feuer. Die Wahrscheinlichkeit eines Rückkaufs der Rechte durch Marvel oder eine Kooperation der Studios erscheint demnach äußerst gering. Denn ob Fox oder Sony bereit wären, ihre lukrativen Rechte zu teilen oder gar abzutreten, darf bezweifelt werden. 

Hoffnung macht allenfalls Marc Webbs Aussage, dass es bereits Bemühungen gab, Crossover-Chameos zu ermöglichen. Auch wenn eine Einigung bisher leider ausblieb, scheint zumindest Gesprächsbereitschaft zu bestehen.

Matthew Vaughn über The Fantastic Four

Gegenüber dem Empire Magazine äußerte sich Produzent Matthew Vaughn (Kick-Ass 2) über den kommenden Fantastic-Four-Streifen und distanzierte das Projekt deutlich von den Vorgängerfilmen Fantastic Four (2005) und Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer (2007).

Vaughn stellte klar, dass FOX' neuer Film eindeutig ein Neustart sei und der Film absolut nichts mit den vorigen Teilen gemein habe. Vaughn ließ sich sogar zu der Aussage hinreißen, die beiden Vorgänger als "bloody" (scheußlich) zu bezeichnen. Des Weiteren kündigte Vaughn an, dass es sich nicht um "stretchy guy" und einen Typen handle, der in einem nach Kunststoff aussehenden Felsen herumlaufe. Außerdem sei der neue Film keine Komödie.

FOX und die Beteiligten der Vorgängerfilme mögen diese Äußerungen wahrscheinlich nicht gerne gehört haben. Fantastic Four und Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer fiel bei Kritikern und Fans größtenteils durch und auch der Cast des neuen Streifens hat bisher eher gemischte Gefühle erzeugt. Somit dürften Vaughns Kommentare den Anhängern des Superheldenquartetts wieder etwas Hoffnung gegeben haben.

Für den Neustart unter der Regie von Josh Trank (Chronicle - Wozu bist du fähig?) wurden Miles Tellar für die Rolle des Mr. Fantastic, Kate Mara  als Susan Storm, Jamie Bell als Das Ding und Michael B. Jordan als Die menschliche Fackel verpflichtet.

Der Film kommt am 19. Juni 2015 in die Kinos.

Doctor Strange: Erste Regisseure im Gespräch für Marvels Phase 3-Projekt

Während in diesem Jahr mit Captain America 2 und Guardians of the Galaxy die beiden letzten Filme der Marvel Phase 2 erscheinen, bevor The Avengers 2 2015 den krönenden Abschluss bildet, steckt das Unternehmen schon mitten in der Planung zu Phase 3.
Für die Verfilmung von Doctor Strange wurden nun die ersten Kandidaten bekannt, die eventuell auf den Regiestuhl Platz nehmen könnten. In der engeren Auswahl befinden sich aktuell 4 Namen: Mark Andrews (Co-Regisseur Merida), Nikolaj Arcel (Die Königin und der Leibarzt), Dean Israelite und Jonathan Levine (50/50 – Freunde fürs (Über)Leben & Warm Bodies). Wer am Ende das Rennen machen wird, ist kaum abzuschätzen. Marvel hat in der Vergangenheit durchaus bewiesen, dass sie bei der Wahl des Regisseurs auch gern einmal unkonventionell vorgehen.
Bei den Drehbuchautoren scheint es dagegen auf ein konkretes Duo herauszulaufen. Jonathan Aibel and Glenn Berger sollen das erste Leinwandabenteuer von Stephen Vincent Strange verfassen. Beiden Autoren kennt man vor allem durch die Animationsfilme Kung Fu Panda und Monsters vs. Aliens.

Marvel: Seht Bilder aus Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

Der zehnte Film des Marvel-Filmuniversums bringt nach einer Reihe Fortsetzungen der etablierten Superhelden endlich Frischfleisch in die Kinos. Außerdem ist es der erste Film, der nicht auf der Erde spielt, sondern in den Tiefen des Alls.

Der US-Pilot Peter Quill (Chris Pratt) findet sich plötzlich inmitten eines intergalaktischen Konflikts wieder. Er schließt sich einer bizarren Gruppe bestehend aus Ex-Sträflingen an, die sich auf der Flucht befinden. Denn sie besitzen etwas, was andere haben wollen. Quill findet heraus, dass er zur Hälfte selbst ein Außerirdischer ist. Er verdient sich den Titel als Star-Lord und avangiert zum Anführer der Truppe.

Unter der Regie von James Gunn sind Zoe Saldana, Dave Bautista, Lee Pace, Michael Rooker, Karen Gillan, Djimon Hounsou, Benicio del Toro, John C. Reilly, Glenn Close, Gregg Henry, Bradley Cooper and Vin Diesel zu sehen, bzw. zu hören.

Guardians of the Galaxy kommt am 28. August in die Kinos.

Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

Guardians of the Galaxy

Dreharbeiten zu Avengers 2 gestartet

Die Bewohner von Johannesburg können sich in den nächsten zwei Wochen auf Verkehrsbehinderungen, Vollsperrungen und Umleitungen einstellen. Die ersten Dreharbeiten zu Avengers: Age of Ultron werden in der südafrikanischen Metropole absolviert.

Einige Hauptverkehrsadern werden teilweise für mehrere Tage komplett gesperrt. Der Pressesprecher der Polizei von Johannesburg bittet die Bevölkerung um Verständnis. Wer kann, soll die betroffenenen Stadtgebiete meiden.

Bei den Actionsequenzen ist jedoch noch keiner der Hauptdarsteller invoviert. Wohl zum Bedauern von Schaulustigen und Fans.

Als nächstes wird in Norditalien und Süd-Korea gedreht.

The Avengers: Age of Ultron SDCC Teaser Trailer (HD) Marvel

Superhelden: Dokureihe auf Arte

Wer am Samstag den zweiten Teil der sehr sehenswerten Dokureihe "Superheroes" auf Arte verpasst hat, kann sie sich noch sechs Tage lang hier online in der Mediathek ansehen
Durch das große Zuschauerinteresse wiederholt Arte die komplette Reihe nicht nur zu nachtschlafender Zeit, sondern zusätzlich auch am 23.2. sonntagnachmittags ab 14Uhr am Stück.

Im aktuellen zweiten Teil der Reihe geht es um Comics und ihre Helden in der Nachkriegszeit. Mitte der 50er Jahre waren die Comic-Superhelden fast völlig von der Bildfläche verschwunden.
Die amerikanische Comicindustrie litt unter einer negativen Medienberichterstattung und den strengen inhaltlichen Vorgabendes sogenannten Comic Code.
Während DC Comics viele dieser Superhelden aus der Hochzeit des Comicbooms später wieder zum Leben erweckte und neu erfand,
 gab Stan Lee, Autor und Zeichner für Marvel Comics, der Branche durch die Erfindung neuer Figuren frischen Schwung -
darunter so zeitlose Helden der Moderne wie den unglaublichen Hulk und Spiderman. 

Der finale dritte Teil "Jeder kann ein Held sein"  beschäftigt sich am kommenden Samstag ab 21:45 mit den Helden des jetzigen Jahrtausends, wie 9/11 die Comicwelt beeinflusst hat und den modernen Adaptionen in Film und Fernsehen.


Erste Besetzung und Casting zum Fantastic Four-Neustart

Nachdem die ersten beiden Verfilmungen aus dem Hause FOX, Fantastic Four (2005) und Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer (2007), bei Fans und Kritikern hauptsächlich durchgefallen sind, wurde ein Neustart für das Jahr 2015 beschlossen. Hierfür konnten Regisseur Josh Trank (Chronicle - Wozu bist du fähig?)  und die Drehbuchautoren Michael Green (Green Lantern) und Jeremy Slater gewonnen werden. Als Veröffentlichungsdatum in den U.S.A. wurde der 19. Juni 2015 angekündigt, demnach läuft das Casting bereits auf Hochtouren. Am 5. Februar 2014 sollen Kate Mara (House of Cards) und Emmy Rossum (Shameless) bei einem Probetermin gesehen worden sein. Die beiden Darstellerinnen sollen für die Rolle der Susan "Sue" Storm/ Die Unsichtbare vorgesprochen haben, wobei Mara schon seit geraumer Zeit als aussichtsreichste Kandidatin auf die Besetzung gilt. Für die Rolle von Sue's Partner, Reed Richards/ Mr. Fantastic, soll Miles Teller zum engeren Favoritenkreis gehören, der bisher unter anderem in Project X auf sich aufmerksam gemacht hat. Als Kultcharakter Ben Grimm/ Das Ding wird momentan Josh Gad (Prakti.com) hoch gehandelt. Victor von Doom/ Dr. Doom scheint auch in der Neuauflage der Widersacher der Fantastic Four zu werden. Zu dieser Rolle kursieren bisher keine Namen, erst kürzlich wurden Gerüchte um eine weibliche Besetzung entkräftet.  

Für eine Überraschung dürfte die erste feststehende Besetzung einer Hauptrolle sorgen. Susan Storms Bruder, Johnny Storm/ Die menschliche Fackel, wird von Michael B. Jordan (The Wire) verkörpert werden. Jordan arbeitete bereits bei Chronicle - Wozu bist du fähig? mit Josh Trank zusammen und tritt nun in die Fußstapfen des derzeitigen Captain America, Chris Evans. Mit Jordan als Johnny Storm wird der Charakter erstmals als Afroamerikaner dargestellt, was wohl auch das Verwandtschaftsverhältnis zu Sue im neuen Film ändern könnte.

In Deutschland soll der Streifen am 18. Juni 2015 in die Kinos kommen.

Pages

Subscribe to RSS - Marvel (Allgemein)