Star Trek - Weihnachtsvorlesung mit Hubert Zitt

Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne die mittlerweile schon traditionelle Star Trek - Weihnachtsvorlesung mit Hubert Zitt, Markus Groß und Manfred Strauß. Die 151. Auflage der Kultveranstaltung findet heute abend (Sternzeit -308036,2) wie gewohnt im Audimax der Hochschule Zweibrücken statt. Für alle, die vor Ort dabei sein wollen, ist der Einlass ab 18 Uhr, die Vorlesung selbst beginnt eine Stunde später um 19:00 Uhr. Der Live-Stream über das Internet startet gegen 18:30 Uhr.

Dieses Jahr widmet sich Hubert Zitt dem Thema "Wie viel Einstein steckt in Star Trek?". Hintergrund ist der bevorstehende 100. Geburtstag der Allgemeinen Relativitätstheorie, die Albert Einstein im Jahre 1915 postuliert hat.

Gene Roddenberry, der Erfinder von Star Trek, hat bei der Produktion der TV-Serie bereits in den 1960er Jahren Wert darauf gelegt, eine zumindest theoretisch mögliche Technik zu zeigen. Dazu holte er sich technische Berater an Bord, die sich Gedanken gemacht haben, wie der Warp-Antrieb, die Schwerkraftgeneratoren, die Schutzschilde oder die Tarnvorrichtungen der Klingonen funktionieren könnten. Und genau bei diesen Technologien kommt die Allgemeine Relativitätstheorie ins Spiel, denn der Schlüssel hierzu liegt in der Manipulation des Raumes. Ohne die Erkenntnisse von Einstein würde das Raumschiff Enterprise also gar nicht funktionieren. In zwei Star Trek-Folgen hat Albert Einstein sogar selbst Auftritte, künstlich generiert als Figur im Holodeck.

Der humanoide Universalübersetzer Prof. Markus Groß wird die Veranstaltung moderieren und Manfred Strauß ist wie immer für die Technik des Raumschiffs U.S.S. Audimax verantwortlich. Außerdem wird der Klingonischlehrer Lieven L. Litaer wieder dabei sein und etwas über die Klingonen erzählen.

Weitere Infos sowie den Link zum Live-Stream fndet Ihr unter http://startrekvorlesung.fh-kl.de/.

Hubert Zitt ist zudem auch im nächsten Jahr wieder auf der FedCon zu Gast. Dort wird er neben dem heutigen Vortrag noch einen weiteren zum Thema "Die Zukunft aus Zurück in die Zukunft ist jetzt" halten.

Star Trek 2009 Filmposter
Originaltitel:
Star Trek
Kinostart:
07.05.09
Laufzeit:
127 min
Regie:
J. J. Abrams
Drehbuch:
Alex Kurtzman, Roberto Orci
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Karl Urban, Zoë Saldaña, Simon Pegg, John Cho, Anton Yelchin, Bruce Greenwood, Eric Bana
Die Zerstörung der U.S.S. Kelvin durch den zeitreisenden Romulaner Nero, bei der auch Kirks Vater ums Leben kommt, erzeugt eine alternative Zeitlinie, in der sich das Design der Sternenflotte und die Biografien der Figuren teilweise erheblich unterschiedlich entwickeln.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.