HobbitCon 2015 - und schon wieder vorbei...

HobbitCon 3 - Luke Evans

Es ist ja so eine Sache, wenn man Spaß bei etwas hat: Die Zeit vergeht wie im Flug. Und so war das auch mit der dritten HobbitCon: Man hat das Gefühl, gerade erst angekommen zu sein und schon muss man Mittelerde wieder verlassen.

Aber bevor es soweit war und der Heimweg angetreten werden musste, gab es ja noch Tag drei. Und der hatte es wieder in sich. Ein umfangreiches Programm voller Highlights bis zur letzten Sekunde.

Los ging es für die mehr oder weniger ausgeschlafenen Besucher und Stargäste um zehn Uhr mit dem zweiten Teil der Autogrammstunde. Wer sich seine Unterschriften bereits am Vortag geholt hatte und dennoch nicht ausschlafen wollte, der konnte parallel ein buntes und vielfältiges Programm genießen. Ob ein wenig Grusel im Haunted House "Curse of Mirkwood", ein Vortrag über Mittelerde oder der allseits beliebte Chorworkshop – geboten wurde auch am Ostermontag wieder eine ganze Menge.

Im Anschluss an die Autogrammstunde war die letzte Runde der Panels gekommen. Sylvester McCoy begann den Reigen mit einem weiteren seiner legendären Märsche quer durch den Hauptsaal. Ihm folgte das dynamische Duo Graham McTavish und Ken Stott. Bereits im Vorjahr hatten die beiden zusammen die Herzen der Fans im Sturm erobert durch ihren liebevollen Umgang miteinander und den Spaß, den sie sichtlich zusammen hatten. Auch John Callen und Peter Hambleton sind ein Traum zusammen. Sie hatten das letzte Panel der dritten HobbitCon bevor es zum abschließenden emotionalen Highlight kam – der Closing Ceremony.

Bereits hier beginnt auf jeder Con das, was man den Con Blues nennt und die Tränen beginnen zu fließen. Das wurde durch den Gänsehaut verursachenden Aufritt des Chors aus hunderten Fans natürlich noch schlimmer. Die Stargäste entließen die Besucher mit warmen letzten Worten in den Montagabend und spätestens dann war es um die Beherrschung der meisten geschehen. Aber nicht ohne dass Veranstalter Dirk Bartholomä noch einen kleinen Lichtblick parat hatte: Auch 2016 wird es wieder eine HobbitCon geben.

Die dritte HobbitCon war die bisher am besten besuchte. Und für viele auch die schönste. Ausgelassene Stimmung auf und vor der Bühne, entspannte Stargäste, die durch das Gelände streiften und sich mit den Besucher unterhielten. Bis in die Morgenstunden dauernde Partys, wunderschöne Kostüme. Mittelerde wurde zum Leben erweckt in einer einmaligen Gemeinschaftsarbeit zwischen dem Team der FedCon GmbH, den Stargästen, den Vortragenden und Workshopleitern, den Zuschauern und auch dem Personal des Maritim Hotels Bonn.

Wir sehen uns in Mittelerde.

HobbitCon 3 Impression

(Fotos: Christoph Hardt / HobbitCon)

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.