Eli Roth dreht prähistorischen Monsterfilm Meg

Nach dem Riesenerfolg von Jurassic World suchen die Studios nach dem nächsten großen Urzeithit. Momentan liegt Warner mit Meg ganz vorn. Das ist auch kein Wunder, denn der Film, der auf einem Roman von Steve Alten basiert, dümpelt schon seit rund zwanzig Jahren ohne große Erfolgsaussichten beim Studio herum. Sogar das Drehbuch steht bereits und dank Jurassic World wird es nun doch noch umgesetzt.

Eli Roth soll die Geschichte um zwei Männer, die gegen einen zwanzig Meter langen, urzeitlichen Megalodon kämpfen, verfilmen. Als Schauplatz war ursprünglich die kalifornische Küste vorgesehen, doch nun wird der Riesenhai China terrorisieren. Warner will den Film mit höchster Priorität behandeln, um die als nächstes wahrscheinlich folgende Welle prähistorischer Blockbuster nicht zu verpassen.

Roths aktueller Film, der Kannibalenhorrorthriller Green Inferno wird nach finanziellen Problemen des Verleihs mit mehr als einem Jahr Verspätung in Deutschland am 22. Dezember in die Kinos kommen - passend zu Weihnachten.

Meg
Originaltitel:
The Meg
Kinostart:
09.08.18
Regie:
Jon Turteltaub
Drehbuch:
Dean Georgaris, Jon Hoeber, Erich Hoeber
Darsteller:
Jason Statham, Jessica McNamee, Li Bingbing, Ruby Rose, Rainn Wilson, Cliff Curtis, Robert Taylor
Auf dem Grund des Marianengrabens beginnt der Kampf gegen einen zwanzig Meter langen, urzeitlichen Megalodon.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.