Comic Con in San Diego: Tag Eins

Comic-Con-LogoComic-Con (18.-21. Juli 2013)

Es ist wie eine Pilgerstätte - Über 100.000 Fans aus aller Welt kommen jedes Jahr zur Comic Con nach San Diego. Und auch die Unterhaltungsindustrie fliegt Stars und Macher ihrer populären Serien und Filme ein. Susanne Döpke von Robots&Dragons ist vor Ort und bringt News und viele Bilder - so lange das WiFi nicht zusammenbricht. Einiges wird auch auf unserer Facebookseite laufen - also schaut mal vorbei.


Die Tickets zur Comic Con in San Diego sind meistens innerhalb von zwei bis drei Stunden ausverkauft - alle 130.000. Dazu tummeln sich noch unzählige Menschen, die in der Entertainmentbranche arbeiten: Schauspieler, Filmemacher, Comic-Autoren und-Zeichner und unzählige Pressevertreter - darunter auch ich.

Eins muss man wissen - wenn man sich ein Panel ansehen will, muss man sich das früh überlegen und sich in den wirklich langen Schlangen anstellen. Das gilt auch für Pressevertreter. Sherlock-Panel? Keine Chance.

Da habe ich die Chance genutzt, zu den Interviews mit der Cast von Psych zu gehen. Die hat gestern ihre einstündige Musical-Folge in den Reading Cinemas gezeigt. Die Schlange ging einmal um den Block. (War ja auch kostenlos, aber halt mit Schlangestehen.) Die Produzenten denken nun darüber nach, dieses Musical nach Ende der Serie, nach der achten Staffel, am Broadway zu zeigen. Vielleicht sogar finanziert durch eine Kickstarter-Kampagne. Timothy Ormundsen (Detective Lassiter) war allerdings beim Interview etwas abwesend - er war noch total geflasht, weil er gerade auf dem Klo Harrison Ford getroffen hatte.

Ford war auf der Comic Con, um seinen Film Enders Game vorzustellen. Ebenfalls dabei: Abigail Breslin, Asa Butterfield, Produzent Bob Orci und Regisseur Gavin Hood.

Einer der meistgehyptesten Filme ist Godzilla. Um den Streifen zu bewerben haben Warner und Legendary sich im Gaslamp Quarter, dem Amüsierviertel direkt neben dem Convention Center, in einem Lagerhaus eingemietet und veranstalten dort das "Godzilla Encounter". Das funktionierte so ähnlich wie in einem Themenpark. Für Godzilla-Fans gibt es dort eine ganze Menge Requisiten zu sehen, wie eines der alten Godzilla-Kostüme, in denen ein armer Wicht ein Tokio-Modell zertrampeln durfte. Beim Encounter wurde unsere Gruppe aus Tokio "evakuiert" und hat schließlich Godzilla einmal am riesigen Fenster vorbelaufen sehen - dann kam er allerdings noch mal wieder zurück und hat uns angebrüllt. Schon cool - allerdings wurde uns dann gesagt, dass der Film-Godzilla und der Encounter-Godzilla nicht gleich aussehen werden.

Nun noch ein paar Bilder, mehr gibt es auf unserer Seite bei Facebook.

 

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.