American Horror Story: FX bestellt 7. Staffel

Keine Überraschung, aber es soll dennoch nicht unerwähnt bleiben. Der US-Kabelsender FX hat American Horror Story offiziell um eine weitere Staffel verlängert. Derzeit wird die sechste Staffel der Anthologie-Horror-Serie ausgestrahlt und quotentechnisch läuft es so gut wie nie. Die letzten Episoden versammelten durchschnittlich 13 Millionen Zuschauer. In den Top 15 der quotenstärksten FX-Sendungen aller Zeiten finden sich zwölf AHS-Episoden wieder. Außerdem hat die Serie bisher 15 Emmy Awards abgeräumt.

Die aktuelle Staffel mit dem Untertitel Roanoke widmet sich paranormalen Reality-Serien und Dokumentationen, in der wahre Begebenheiten durch Schauspieler nachgestellt werden. So bekommen wir nicht nur die "tatsächlichen" Ereignisse zu sehen, sondern auch auch deren Interpretationen.

Der Titel der sechsten Staffel ist durch eine Kolonie auf der Insel Roanoke vor der Ostküste des US-Bundesstaates North Carolina inspiriert, die im 16. Jahrhundert gegründet wurde. Alle Kolonisten verschwanden jedoch spurlos, weshalb sie auch den Namen "The Lost Colony" bekam.

Außerdem arbeitet Showrunner Ryan Murphy an einer geheimen Staffel, die die Serie unabhängig von Staffel 7 als Parallel-Staffel ergänzen könnte. Diese sei ein Zwei-Jahres-Projekt, in dessen Inhalte und Details niemand außer Murphy und der unterstützende Autor eingeweiht seien und an dem sie völlig versteckt arbeiten.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.