Einspielergebnis - Rogue One: A Star Wars Story weiterhin stark, Passengers & Assassin's Creed starten schwach

passengers-poster-header.jpg

Poster zu Passengers (2017) mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence

Eine Woche nach dem Kinostart von Rogue One: A Star Wars Story schicken die großen Filmstudios in den USA vor den Feiertagen noch einige neue Filme ins Rennen. Dabei zeichnet sich bereits jetzt ab, dass Rogue One weiterhin problemlos die Spitzenposition der Kinocharts dominiert, die Neustarts Passengers (Sony), der Animationsfilm Sing (Universal) und die Computerspielverfilmung Assassin's Creed (Fox) kämpfen um die nächsten Top-Positionen.

Die Prognosen sagen Rogue One ein Wochenend-Einspielergebnis von rund 70 Millionen Dollar voraus. Damit wird der Film nach den Feiertagen allein in den USA rund 300 Millionen Dollar eingespielt haben, weltweit sind es dann insgesamt über 500 Millionen.

Der Science-Fiction-Film Passengers mit Jennifer Lawrence und Chris Pratt wird sich voraussichtlich mit rund 24 Millionen Dollar als Startergebnis begnügen müssen. Bei dem Produktionsbudget von 110 Millionen Dollar gingen allein 20 Millionen an Lawrence und 15 Millionen an Pratt. Ob sich die Investition gelohnt hat, wird sich noch herausstellen. In vielen Ländern läuft Passengers erst nach den Feiertagen an, bei uns in Deutschland kommt er am 05. Januar 2017 in die Kinos.

Ähnlich ernüchternd sieht es für Assassin's Creed aus, dessen Startergebnis auf schwache 13,5 Millionen Dollar beziffert wird. Die Videospiel-Verfilmung hat ebenfalls ein üppiges Budget von 125 Millionen Dollar, die weltweite Leistungsfähigkeit wird über den finanziellen Erfolg oder Mißerfolg entscheiden. Bei uns startet Assassin's Creed am Dienstag, den 27. Dezember. Unsere Kritik zum Film gibt's hier.

Die genauen Zahlen folgen, sobald bekannt.

PASSENGERS - Trailer - Ab 5.1.2017 im Kino!

Assassin's Creed | Trailer 2 | German Deutsch HD (2016)

Rogue One A Star Wars Story Poster
Originaltitel:
Rogue One: A Star Wars Story
Kinostart:
15.12.16
Laufzeit:
133 min
Regie:
Gareth Edwards
Drehbuch:
John Knoll, Chris Weitz, Gary Whitta
Darsteller:
Felicity Jones (Jyn Erso), Diego Luna (Cassian Andor), Ben Mendelsohn (Orson Krennic), Donnie Yen (Chirrut Îmwe), Mads Mikkelsen (Galen Erso), Alan Tudyk (K-2S0), Jiang Wen (Baze Malbus), Forest Whitaker (Saw Gerrera), Riz Ahmed (Bodhi Rook)
Zeitlich zwischen den Episoden III und IV angesiedelt, dreht sich die Handlung um eine Rebellentruppe, die die Baupläne des Todessterns stehlen soll.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.