Gerüchte um Bioware: Mass Effect auf Eis gelegt?

mass-effect-andromeda.jpg

Mass Effect Andromeda

Ende März erschien Mass Effect: Andromeda, der vierte Teil der Mass-Effect-Reihe und gleichzeitig der Beginn einer neuen Storyline. Allerdings werden Fans der Ryder-Geschwister wohl etwas länger warten müssen, bis deren Geschichte zu Ende erzählt ist.

Wie Kotaku berichtet, wurde das Team vom Entwicklungsstudio Bioware Montreal verkleinert und widmet sich anderen Projekten. Dies bestätigt indirekt auch ein Sprecher von Publisher EA, dem Bioware mit Hauptsitz im kanadischen Edmonton, sowie die Tochter-Studios in Montreal und im us-amerikanischen Austin, gehört. Yannick Roy, Chef des Studios in Montreal, sagte gegenüber Kotaku:

„Da unsere Teams von Bioware und Motive ein gemeinsames Büro in Montreal haben, werden Teammitglieder von Bioware an Projekten von Motive arbeiten, die gerade in der Mache sind. Außerdem verstärken wir Teams bei anderen Projekten von Bioware, die sich in Entwicklung befinden."

Motive arbeitet momentan am kürzlich angekündigten Star Wars Battlefront 2, was erhebliche Ressourcen in Beschlag nehmen dürfte. Es scheint also so, als würde zumindest das Studio in Montreal vorerst nicht an einem Nachfolger zu Mass Effect: Andromeda arbeiten.

Das bedeutet aber nicht unbedingt das Ende von Mass Effect. Bioware verfügt über zwei weitere Studios, die sich der Reihe annehmen könnten. Außerdem ist es unwahrscheinlich, dass EA seine starke Marke einfach versanden lässt.

Es bleibt zu hoffen, dass der Start des nächsten Mass Effect allerdings weniger holprig wird als vom Andromeda-Ableger. Viele Kritiker und Spieler klagten bei dessen Start über fehlerhafte Animationen, eine bisweilen schwächelnde Story und andere Fehler.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.