Zombieland-Regisseur inszeniert Tom Hardy als Venom

Wie die Zeitschrift Variety berichtet, hat der geplante Venom-Film von Sony einen Hauptdarsteller und einen Regisseur. Tom Hardy übernimmt die Rolle von Eddie Brock, der sich mit einem außerirdischen Parasiten verbindet und so zu Venom wird. Inszeniert wird das Ganze von Ruben Fleischer, der vor allem für die Regie von Zombieland bekannt ist.

Venom gehört nach bisherigem Stand nicht zum Cinematic Universe von Marvel, das seit Captain America: Civil War auch um Spider-Man erweitert wurde. So plant Sony neben den Fortsetzungen zu Spider-Man: Homecoming mehrere Spin-offs rund um Charaktere aus dem Spider-Man-Kreis. Diese Filme, zu denen auch ein Ableger über Black Cat und Sable gehört, sollen aber wohl losgelöst vom MCU laufen und auch ohne die Mitwirkung von Marvel-Studios-Chef Kevin Feige entstehen.

Der Symbiont Venom und sein Träger Eddie Brock tauchten bereits in Sam Raimis Spider-Man 3 auf, wurden seitdem aber nicht wieder auf der Leinwand gesichtet. Möglicherweise ist der erste Auftritt von Venom auch ein Testballon für weitere Filme über die Bösewichte, die Sony zur Verfügung stehen. Gerüchten zufolge soll beispielsweise Carnage, ebenfalls ein Symbiont wie Venom, bereits einen kleinen Auftritt in Spider-Man: Homecoming haben. Gut möglich, dass Sony weitere Filme auf der Basis des neuesten Spider-Man Reboots aufbauen möchte.

Sony bestätigte Tom Hardys Engagement auf Twitter und gab gleich die Eckdaten bekannt: Diesen Herbst sollen die Dreharbeiten beginnen, ein Jahr später, am 5. Oktober 2018 soll der Film in die Kinos kommen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.