Die Neuverfilmung von Fahrenheit 451 angelt sich Sofia Boutella

fahrenheit_451_truffaut_3.jpg

Fahrenheit 451 Truffaut

Fahrenheit 451 ist ein Klassiker der Science-Fiction-Literatur, aber meist falsch verstanden: In der Dystopie geht es weniger um einen oft vermuteten, totalitären Staat, der Bücher verbrennt, damit die Bevölkerung nicht selbstständig denkt, sondern ums Fernsehen. Das sagte der Autor selbst, der mit dem Buch dafür eintreten wollte, angesichts der Dauerberieselung durch die Flimmerkiste die Wertschätzung für Bücher nicht zu verlieren.

Welche Interpretation des Buchs uns die Neuverfilmung unter der Regie von Ramin Bahrani liefern wird, ist ungewiss. Bekannt sind bisher nur die Namen einiger Schauspieler. Frisch bestätigt wurde Sofia Boutella (Die Mumie, Star Trek Beyond), welche die Rolle der Clarisse spielen soll. Clarisse ist eine Informantin für eine Art Untergrund-Lesekreis und steht im Spannungsverhältnis zwischen Michael B. Jordans (Creed) Guy Montag und Michael Shannons (Man of Steel) Beatty, dem Hauptmann der Bücher verbrennenden Feuerwehr, der Montag angehört.

Bereits letztes Jahr wurde eine Neuverfilmung des bereits 1966 durch François Truffaut inszenierten Stoffes bekannt. Der Bezahlsender HBO hat den Film in Auftrag gegeben.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.