Die Siedler von Catan: Sony will das Brettspiel in die Kinos bringen

Schon 2015 wurde bekannt, dass Gail Katz, Produzentin von Filmen wie Air Force One und Outbreak, sich die Filmrechte am erfolgreichen Brettspiel Die Siedler von Catan sichern konnte. Nun scheint die Verfilmung tatsächlich langsam ins Rollen zu kommen. Wie Variety berichtet, befindet sich die Produzentin in Verhandlungen mit dem Studio Sony.

Sony sieht viel Potenzial in der Marke und möchte die Verfilmung möglichst zeitnah angehen. Wie es mittlerweile für große Marken üblich ist, wird es im Idealfall nicht nur bei einem Film bleiben. Bei Erfolg soll das Brettspiel auch im Kino ein echtes Franchise werden.

Für die Umsetzung von Die Siedler von Catan erhält Gail Katz Unterstützung von Dan Lin (Es, The LEGO Movie) und Jonathan Eirich (Death Note, Aladdin). Blaise Hemingway soll das Drehbuch schreiben. Informationen über einen Regisseur oder mögliche Darsteller gibt es bisher noch nicht.

Die Siedler von Catan stammt von dem deutschen Spieleentwickler Klaus Teuber und erschien hierzulande im Jahr 1995. Das Spiel wurde nicht nur in Deutschland ein Hit, sondern fand auf der ganzen Welt großen Anklang. Bis heute wurde Die Siedler von Catan in 38 Sprachen übersetzt und über 25 Millionen Mal verkauft.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.