Anthem: Bioware könnte Ego-Perspektive für seinen neuen Shooter planen

Anthem

Anthem Wallaper

Nachdem Entwickler Bioware vor Kurzem die Verschiebung seines neuen Shooters Anthem auf das Jahr 2019 bekannt gab, wurde es wieder recht still um den Titel. Bioware und Publisher Electronic Arts halten sich eher bedeckt, wenn es um neue Informationen zu Anthem geht. Die Website Comicbook.com ist nun aber auf eine interessante Stellenbeschreibung gestoßen, aus der sich wiederum neue Informationen ableiten lassen könnten.

Laut Stellenausschreibung sucht Bioware für sein Studio in Austin, Texas einen Gameplay-Designer, der Erfahrungen im Umgang mit Spielmechaniken in der First- und Third-Person-Shooter-Perspektive hat. Es ist nicht sicher, ob das neue Mitglied im Bioware-Team auch tatsächlich an Anthem arbeiten wird. Kotaku.com berichtete kürzlich aber, dass der größte Teil des Teams derzeit an dem neuen Bioware-Shooter arbeiten würde.

Bereits bekannt war, dass Spieler die Hub-World in der Ego-Perspektive erleben werden. Das bestätigte Game Director Jonathan Warner bereits in der Vergangenheit auf Twitter. Ob eine Ego-Perspektive auch in der offenen Welt spielbar ist, wird sich aber erst noch zeigen müssen.

ANTHEM Gameplay Trailer (E3 2017) Xbox One X

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.