The Crow: Jason Momoa über seinen Ausstieg aus dem Projekt

the-crow-1994-logo.jpg

The Crow 1994 Logo

Gestern war es noch ein Gerücht, nun bestätigte Jason Momoa seinen und auch den Ausstieg von Regisseur Corin Hardy aus der Neuverfilmung zu The Crow.

Via Instagram gab der Schauspieler ein kurzes Statement zu dieser Entscheidung ab. Dazu postete er ein Bild, das ihn bereits im Crow-typischen Makeup seiner nun ehemaligen Rolle des Eric Draven zeigt:

"Ich habe acht Jahre darauf gewartet, diese Traumrolle zu spielen. Ich mag euch gern, Corin Hardy und Sony Pictures. Leider muss ich noch acht weitere Jahre warten. Nicht unser Team. Aber ich schwöre, das ich das machen werde. James O'Barr, es tut mir leid, dass ich dich im Stich gelassen habe, ich werde es beim nächsten Mal nicht machen. Dieser Film muss freigelassen werden. Und an die Fans: Es tut mir leid. Ich kann nichts spielen außer dem, was der Film verdient, und er braucht Liebe. Ich bin bereit, wenn alles klar ist."

Damit bestätigte er die Gerüchte, dass kreative Differenzen ihn und Hardy dazu bewogen, sich von dem Projekt zu trennen. Anscheinend waren die Vorstellungen des Darsteller und des Regisseurs zu unterschiedlich von denen des Produzenten Samuel Hadida. Ob die grundlegenden Änderungen, die für den Film vorgesehen waren, mit ein Auslöser waren, ist unbekannt.

Unbekannt ist derzeit ebenfalls noch, wie es nun mit der geplanten Neuverfilmung weitergeht. Eigentlich war ein Kinostart für den 11. Oktober 2019 vorgesehen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.