Der Zauberer von Oz: Neuverfilmung aus Sicht des Hundes geplant

oz_dorothy.jpg

Hunde sind die besseren Menschen, meinen manche. Dieser Behauptung geht laut Hollywood Reporter nun Warner Bros. nach und verpasst dem US-Kinderbuch-Klassiker Der Zauberer von Oz einen neuen Dreh. Die Geschichte um Dorothy, den Blechmann, den feigen Löwen und weiteren soll nun erstmals aus der Perspektive von Dorothys Hund Toto erzählt werden.

Diese neue Version basiert auf dem Kinderbuch Toto: The Dog-Gone Amazing Story of the Wizard of Oz von Michael Morpurgo. Hier wird der Filmklassiker Der Zauberer von Oz (deutscher Titel: Das zauberhafte Land) aus dem Jahr 1939 neu erzählt. Das Waisenkind Dorothy (Judy Garland) gerät in einen magischen Wirbelsturm, der sie in das Land Oz trägt. Mit ihr reist Toto, der Cairnterrier, und begleitet sie auf der Reise durch das sagenhafte Land.

Die Regie steht noch nicht fest, als Drehbuchautor für Toto wurde jedoch bereits Mark Burton (Early Man, Shaun the Sheep, Wallace and Gromit: The Curse of the Were-Rabbit) genannt. Die neue Variante soll nun computeranimiert werden, ob die Geschichte jedoch den originalen Zeichenstil der Illustratorin Emma Chichester Clark behält, ist noch unbekannt. Toto soll aber in der Lage sein zu sprechen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.