ALF: Reboot der beliebten Sitcom geplant

alf.jpg

ALF

Versteckt die Katzen! Der amerikanische Sender Warner Bros. soll an einem Reboot der Sitcom ALF arbeiten. Wie TVLine berichtet, befindet sich das Studio in frühen Planungen für eine Neuauflage. Aktuell sucht man dazu einen Autoren, der sich der Sache annimmt und das Update entwickelt. Inwiefern Paul Fusco, der im Original nicht nur die ALF-Puppe steuerte und die Figur sprach, sondern auch als Autor, Regisseur und Produzent aktiv war, am Reboot beteiligt sein wird, ist aktuell unklar. Eine offizielle Stellungnahme zu dem Thema wollte Warner Bros. nicht abgeben.

Trotz der Tatsache, dass ALF von bereits vor rund 28 Jahren beendet wurde, ist der behaarte Außerirdische bis heute populär. Die Serie lief im US-Fernsehen von 1986 bis 1990 und kam auf 102 Folgen in vier Staffeln. Dabei endet ALF mit einem Cliffhanger, da der Sender NBC der Produktion ursprünglich eine fünfte Staffel zugesagt hatte, diese aber dann doch nicht bestellte.

In gewisser Weise wurde die Geschichte 1996 in Alf – Der Film zu Ende erzählt. Die Fernsehproduktion kam hierzulande sogar in die Kinos. Abgesehen vom titelgebenden Außerirdischen war jedoch keine Figur aus der Sitcom mehr vertreten. In den USA lief der Film aufgrund der Absetzung der Serie sechs Jahre zuvor nicht mehr auf NBC, sondern beim Konkurrenten ABC. Zu weiteren Fortsetzungen kam es aber nicht.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.