Stargirl: Die ersten Darsteller für die Injustice Society wurden gefunden

stargirl_dc_universe.jpg

Vor einigen Jahren kreierte DC Comics ehemaliger Chief Creative Officer Geoff Johns den Charakter Courtney Whitmore alias Stargirl und setzte damit seiner verstorbenen Schwester ein Denkmal. Passenderweise zählt Johns auch zu den Machern der kommenden Serien-Umsetzung von Stargirl, welche mit Brec Bassinger bereits besetzt wurde. Als Gegenspieler hat man dabei die gefürchteten Mitglieder der Injustice Society auserkoren.

Bei den ersten drei Schergen des Gegenstücks zur Justice-Society-of-America  handelt es dabei um Dragon King, Sportsmaster und Tigress, deren Besetzung nun ebenfalls verraten wurde:  Nelson Lee (Blade - Die Jagd geht weiter) streift sich die Kapuze des mysteriösen und tödlichen Dragon King über. Der ranghohe Wissenschaftler aus den Reihen des imperialen Japans zog sich nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zurück und experimentierte an sich selbst herum, was jedoch schlimme Folgen mit sich zog. 

Als der Sportsmaster tritt Neil Hopkins (D-Sides) in Erscheinung. Sportsmaster sieht seine kriminellen Machenschaften als ein Spiel, das er unbedingt gewinnen will und dafür auch seine Mitstreiter opfert. Sein Werkzeug besteht aus verbessertem Sportlerequipment, wie etwa explodierenden Eishockeypucks oder Baseballschläger mit allerhand Zusatzfunktionen. Einzig seine Familie ist ihm wichtiger als das Spiel.

Ein Teil dieser Familie ist zumindest laut Comic-Vorlage Tigress, deren Part von Joy Osmansk (Santa Clarita Diet) übernommen wird. Inspiriert von Catwoman erschien der Charakter 1947 noch unter dem Namen Huntress und ist die Erzfeindin des JSA-Mitbegründers Wildcat (Brian Stapf), der nach seiner aktiven Zeit als Mentor der verschiedensten Superhelden in Erscheinung tritt. 

Im Mittelpunkt von Stargirl steht die High-School-Schülerin Courtney Whitmore deren perfektes Leben aus der Bahn geworfen wird, als ihre Mutter heiratet und die Familie von der pulsierenden Metropole Los Angeles nach Blue Valley, Nebraska zieht. Nicht nur die neue Umgebung bereitet ihr Schwierigkeiten, auch ihrem Stiefvater traut sie nicht über den Weg, der etwas zu verbergen scheint. Sein Geheimnis ist schließlich, dass Pat Dugan früher als Stripsey der Sidekick des Superhelden Starman (Joel McHale) war. Courtney leiht sich die Ausrüstung des Helden und wird nicht nur selbst zur Superheldin, sondern zur Inspiration für eine ganze Generation von Verbrechensbekämpfern.

Die fertige Serie soll in den USA auf DC Universe zu sehen sein, während eine Heimat hierzulande noch gesucht werden muss. Da Netflix sich jedoch bereits die Rechte an Titans (Ab 11. Jänner 2019) gesichert hat, könnten auch die weiteren DC-Universe-Serien dort vielleicht zu sehen sein.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.