Der Hexenclub: Darstellerin Cailee Spaeny steht in Verhandlungen für Remake

Nachdem Zoe Lister-Jones (Band Aid) als Regisseurin festgelegt wurde, könnte nun auch bald eine der Hauptrollen für das Remake des Kulterfolges Der Hexenclub besetzt werden: Cailee Spaeny (Bad Times at the El Royale, Pacific Rim: Uprising) steht momentan in Verhandlungen.  

Im Originalfilm von 1996, den Andrew Fleming zusammen mit Peter Filardi schrieb und den Fleming inszenierte, spielte Robin Tunney die junge Schülerin Sarah, die mit ihrer Familie nach San Francisco zieht und sich dort einer Clique von katholischen Schulmädchen anschließt, die mit Hexerei experimentieren. Zu den weiteren Darstellerinnen gehörten Fairuza Balk, Neve Campbell und Rachel True.   

Der neue Film weist zahlreiche Parallelen auf. Hierin schließt sich die Außenseiterin Hannah drei anderen jungen Frauen an, um mit Hexerei Probleme in ihrem Alltag zu lösen. Allerdings hat das mit der Zeit unvorhergesehene Konsequenzen.     

An einem Remake des Films von 1996 wird inzwischen fünf Jahre lang gearbeitet. Zunächst sollte Leigh Janiak (Honeymoon, Outkast) 2015 das Drehbuch schreiben und das Projekt inszenieren, das auch als direktes Sequel zum Original geplant war. Es wurde allerdings wegen schlechter Fanreaktionen, und weil Studios langsam das Interesse verloren, gestrichen.

Doug Wick, der schon als Produzent am Originalfilm mitgewirkt hat, wird zusammen mit Lucy Fischer und dem gemeinsamen Produktionsunternehmen Red Wagon Entertainment am Remake arbeiten. Außerdem ist der erfolgreiche Produzent Jason Blum mit seinem Studio Blumhouse Productions an dem Remake beteiligt. Andrew Fleming wird als ausführender Produzent agieren. 

Im Moment wird eine Produktionsstart für den Juli 2019 angepeilt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.