Cowboy Bebop: Drehstart der Live-Action-Serie

cowboy_bebop_1.jpg

Cowboy Bebop Intro Still

Nachdem es zuletzt ruhig um die kommende Live-Action-Verfilmung des Anime-Klassikers Cowboy Bebop war, sind nun offiziell die Dreharbeiten gestartet. Diese Nachricht verpackte man in einem kurzen Behind-the-Scenes-Videos, welches zugleich auch den neuesten Casting-Zugang präsentiert: Einen Welsh Corgi.

Dieser verkörpert in der Serie Ein, welcher seinen Namen Albert Einstein verdankt und seit einer fehlgeschlagenen Kopfgeldjagd zur Crew der Bebop zählt. Doch nicht nur der Name verbindet den kompakten Vierbeiner mit dem berühmten theoretischen Physiker. So verfügt das ehemalige Versuchstier über eine unnatürlich große Intelligenz und nimmt schon mal Videoanrufe entgegen, benutzt das Internet und vollführt andere Dinge, die kein normaler Hund je zustande bringen würde.

Die restliche Schiffscrew setzt sich aus Spike Spiegel (John Cho), Jet Black (Mustafa Shakir) und Faye Valentine (Daniella Pineda) zusammen. Dem entgegen steht unter anderem Spikes rachsüchtiger Ex-Partner Vicious (Alex Hassel), während es sich bei Julia (Elena Satine) um eine bezaubernde und mysteriöse Frau aus der Vergangenheit der beiden ehemaligen Freunde handelt.

Verfasst wurden die zehn Episoden unter anderem von Christopher L. Yost (Thor: Tag der Entscheidung), Jeff Pinkner (Venom) und Hajime Yatate, was jedoch ein Pseudonym der Autoren aus dem Hause des Cowboy-Bebop-Schöpfer-Studios Sunrise ist. Ein Startdatum gibt es aktuell noch nicht.

Cowboy Bebop | Behind the Scenes | Netflix

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.