Alien: The Original Screenplay: Comic nach dem Originaldrehbuch von Dan O’Bannon

HR3JKQC.jpg

Alien: The Original Screenplay

Der US-Comicverlag Dark Horse brachte 2018 eine Miniserie  zu Alien 3 heraus. Diese orientierte sich aber nicht an dem Kinofilm von David Fincher, sondern an dem ersten Drehbuchentwurf des Schriftstellers William Gibson (Neuromancer). Nun veröffentlicht der Verlag mit Alien: The Original Screenplay eine neue Alien-Comic-Serie, welche auf einem frühen Skript zum aller ersten Teil der Science-Fiction-Reihe basiert.

Dan O'Bannon verfasste seinen ersten Entwurf zu Alien 1979, das endgültige Drehbuch schrieb er dann zusammen mit seinem Kollegen Ronald Shusett. Auch die Produzenten Walter Hill und David Giler nahmen noch einmal Einfluss auf das fertige Skript.

Der 2009 verstorbene O'Bannon arbeitete fast ausschließlich an Science-Fiction- und Horrorproduktionen. So stammen die Drehbücher zu Lifeforce – Die tödliche Bedrohung, Die totale Erinnerung – Total Recall oder Alien vs. Predator  von ihm. Außerdem trat er 1974 in John Carpenters Dark Star auf, für den er auch am Drehbuch und den Spezialeffekten mitwirkte.

Alien: The Original Screenplay wird von den Comiczeichnern Cristiano Seixas und Guilherme Balbi umgesetzt. Die Nostromo heißt dort noch Snark, Ellen Ripley war in O'Bannons Entwurf noch ein Mann und der Androide Ash wurde auch erst von Hill und Giler hinzugefügt. Wie sich der Alien-Comic von dem Film weiter unterscheidet, wird man am 22. April sehen können.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.