Justice League: Auch Joe Manganiello kehrt für die Nachdrehs des Snyder-Cut zurück

Nachdem vor einigen Tagen bekannt wurde, dass Jared Leto überraschend seine Rolle als Joker für die Nachdrehs von Zack Snyder's Justice League wieder aufnehmen wird, soll sich nun ein weiterer Darsteller ebenfalls wieder mit an Bord sein. Die Rede ist von Joe Manganiello, der die Rolle des Slade Wilson a.k.a. Deathstroke spielt.

Manganiello hatte bereits in der Kinoversion von Justice League einen kurzen Cameo-Auftritt in der Abspannszene. Dieser soll sich aber deutlich von der ursprünglich gedrehten Szene von Zack Snyder unterscheiden. Seine erneute Verpflichtung für die Nachdrehs lässt vermuten, dass der Auftritt von Deathstroke im Snyder-Cut nun sogar noch etwas größer ausfallen könnte. Neben Manganielle sollen zudem auch Ben Affleck, Ray Fisher und Amber Heard für zusätzliche Szenen aktuell vor der Kamera stehen. Henry Cavill und Gal Gadot scheinen dagegen nicht involviert.

Mit dem Snyder-Cut bekommt Regisseur Zack Snyder die Chance, seine ursprüngliche Version von Justice League den Zuschauer zu präsentieren. Nachdem der Regisseur die Arbeiten an der Kinofassung aufgrund einer familiären Tragöde verlassen hatte, übernahm Joss Whedon das Projekt. Whedon drehte unter großem Studioeinfluss viele Szenen für den Film neu, sodass das Endprodukt nur noch wenig mit Snyders ursprünglicher Version zu tun haben soll.

Vor einigen Monaten gab Warner Bros. dann Zack Snyder grünes Licht, seinen ursprünglichen Film doch noch fertigzustellen. Dabei darf der Regisseur mittlerweile sogar neue Szenen drehen, nachdem ursprünglich eigentlich nur vorhandenes Material genutzt werden sollte. Entsprechend ist das Budget mittlerweile auch deutlich angewachsen. Während zunächst 20 bis 25 Millionen Dollar im Gespräch waren, sollen es nun sogar 70 Millionen Dollar sein.

Die Veröffentlichung von Zack Snyder's Justice League ist für das kommende Jahr geplant. Allerdings soll der Film nicht ins Kino kommen, sondern als vierstündige Mini-Serie bei HBO Max erscheinen. Hierzulande ist Sky der Partner des Streaming-Dienstes, sodass Justice League wohl zunächst dort seine Premiere feiern wird.

Justice League Filmposter
Originaltitel:
Justice League
Kinostart:
16.11.17
Regie:
Zack Snyder
Drehbuch:
Chris Terrio
Darsteller:
Ben Affleck (Batman), Henry Cavill (Superman), Jason Momoa (Aquaman), Gal Gadot (Wonder Woman), Ezra Miller (The Flash), Ray Fisher (Cyborg), J.K. Simmons (Commissioner Gordon), Amber Heard (Mera), Amy Adams (Lois Lane), Jeremy Irons (Alfred Pennyworth)
Die Justice League sind Dreh- und Angelpunkt des DC Extended Universe.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.