Jurassic World 3: Dominion – Regisseur Colin Trevorrow spricht über das Jurassic-Universum

Gestern gab Regisseur Colin Trevorrow dem Magazin Entertainment Weekly ein Interview anlässlich des Starts der zweiten Staffel von Camp Creatceous, einer Animationsserie auf Netflix. Trevorrow sprach dabei über die kürzlich beendeten Dreharbeiten zum dritten Teil der Jurassic-World-Filme und welche Verknüpfungen er zwischen der Animationsserie und den Filmen sieht.

Zunächst gab er einen kleinen Vorgeschmack, in welcher Beziehung die Animationsserie um fünf Jugendliche zur größeren Hintergrundgeschichte der Filme steht:

"Aus Respekt für die Autoren, welche die Serie ausbauen und erschaffen, ist es mir wichtig anzuerkennen, dass [Camp Cretaceous, die Red.] eindeutig eine eigene Geschichte ist und eine eigene Serie darstellt. Aber diese Staffel – und vielleicht auch weiter [in Staffel 3, die Red.], sollten unsere Geschichte weiter erzählen dürfen – wird sich weiter in die größere Handlung einflechten und ein paar Dinge aufklären, sogar Dominion wird auf Entdeckungen Bezug nehmen, auf die ich sehr gespannt bin."

Ausführlicher spricht Trevorrow danach über Jurassic World 3: Dominion. Die Dreharbeiten zu diesem Film wurden letztes Jahr nach einer kurzen Unterbrechung durch die Covid-19-Pandemie abgeschlossen. Für Trevorrow steht der dritte Teil in einer Reihe mit den drei zwischen 1993 und 2001 entstandenen Jurassic-Park-Filmen:

"Für mich ist [Jurassic World 3: Dominion] der Endpunkt einer erzählten Geschichte. Wenn man sich das Ende der Jurassic-Park-Trilogie anschaut, dann wird die gesamte Handlung dieser drei Filme nicht ganz klar, da sie viel episodischer realisiert wurden. Aber das betrifft nicht diese Trilogie. Das ist eine viel stärker serielle Handlung. Mir war es wichtig, dass, wenn man sich Dominion anschaut, dass man merkt, welche Geschichte diese ersten Filme erzählt haben und wie alles, was in diesen Filmen geschah, auf das einwirkt, was in diesem Film passiert. Wenn Kinder, die heute geboren werden, dann sechs Jurassic-Park-Filme sehen werden – man hofft, ihre Eltern kaufen Ihnen das Komplett-Set – dann sollen sie das Gefühl haben, einer lange Geschichte zuzuschauen."

Jurassic World: Dominion wird die Darstellerriegen der alten Jurassic-Park- und neuen Jurassic-World-Filmen zusammenbringen. So werden nicht nur Chris Pratt und Bryce Dallas Howard erneut in den Hauptrollen zu sehen sind. Neben einem Wiedersehen mit Sam Neil wird es auch ein Wiedersehen mit Laura Dern und Jeff Goldblum geben, welche die drei Hauptrollen in Jurassic Park (1993) spielten. Für Goldblum ist es bereits der zweite Auftritt in einem Jurassic-World-Teil. Der Darsteller hatte bereits einen kurzen Cameo in Das gefallene Königreich.

Neben den genannten Darstellern werden in Jurassic World 3: Dominion auch wieder Daniella Pineda, Justice Smith, Jake Johnson und Omar Sy zu sehen sein. Erstmals zum Franchise stoßen Mamoudou Athie, Dichen Lachman und DeWanda Wise. Regisseur Colin Trevorrow schrieb gemeinsam mit Emily Carmichael (Pacific Rim Uprising) das Drehbuch zu Jurassic World 3: Dominion.

Jurassic World 3: Dominion soll im Juni 2022 in die Kinos kommen. Am Freitag, 22. Januar startet Staffel zwei von Camp Cretaceous.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Herabwürdigende, verletzende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.