Kein Man of Steel 2 für George Miller

Und wieder können wir ein Gerücht, welches uns in den letzten Wochen immer mal wieder beschäftigt hat, zu Grabe tragen. Regisseur George Miller, der für Warner diesen Sommer mit Mad Max: Fury Road einen spektakulären Blockbuster ablieferte, wurde mit einem zweiten Superman-Solofilm alias Man of Steel 2 in Verbindung gebracht (ebenfalls bei Warner). Miller stand bereits 2007 für die geplante 220-Millionen-Dollar-Comicverfilmung Justice League Mortal unter Vertrag, die jedoch vor Produktionsbeginn komplett in sich zusammenfiel und letztendlich abgesagt wurde.

Nun hat der Regisseur im Interview mit Digital Spy enthüllt, dass es tatsächlich Gespräche über eine DC-Comicverfilmung und auch weitere Mad-Max-Filme gab, doch die Chancen für einen DC-Film unter Millers Leitung stehen eher schlecht: "Sie führen derzeit Gespräche [über weitere Mad-Max-Filme]. ich hoffe aber, dass ich als nächstes einen kleinen Film machen kann, ohne Spezialeffekte und nur mit wenigen Stunts.".

In der bisher geplanten Aufstellung der kommenden Filme des DC Expanded Universe ist zwar Man of Steel 2 sowieso nicht eingeplant, doch eine Fortsetzung wurde auch schon von Hauptdarsteller Henry Cavill angedeutet. Wie es bei Warner mit dem DC-Filmuniversum weitergeht, wird der Erfolg von Batman v Superman: Dawn of Justice mitentscheiden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.