Kritik: Cabin in the Woods ist ein Liebesbrief ans Horrorgenre

Joss Whedon kann irgendwie alles. Nun ist es ihm auch noch gelungen, gemeinsam mit Drew Goddard (Daredevil) einen vor allem intelligenten und zudem lustigen Backwood-Slasher zu schreiben. Cabin in the Woods macht sich unter der Regie von Goddard alle Klischees des Genres zu eigen und wischt damit den blutigen Fußboden auf.

Die Studenten Curt (Chris Hemsworth/Thor), seine Freundin Jules (Anna Hutchison), ihre Mitbewohnerin Dana (Kristen Conolly), Curts Kumpel Holden (Jesse Williams) und Kiffer Marty (Fran Kranz) wollen ein Wochenende in einer abgeschiedenen Waldhütte verbringen. Goddard/Whedon präsentieren zunächst alles, was man von einem Backwood Slasher erwartet, dann kommt ein besonderer Dreh: Die Mitarbeiter einer wissenschaftlichen Einrichtung beobachten die Urlauber ohne deren Wissen auf Schritt und Tritt über versteckte Kameras.

Aus der Dualität der zwei Storylines im Wald und im Labor entsteht die Spannung. Als Zuschauer rätselt man, warum die Typen in den weißen Kitteln die ganze Truppe killen wollen und warum sie ein ausgefeiltes Szenario dafür geschaffen haben. Goddard & Whedon geben diese Informationen nur in winzigen Häppchen preis.

Die ausgezeichnete Besetzung besteht aus handverlesenen TV-Darstellern (Whitford/The West Wing, Jenkins/Six Feet Under, Williams/Grey's Anatomy) oder dem Whedonverse (Amy Acker, Tom Lenk, Fran Kranz), gewürzt mit Ex-Soapdarstellerin Kristen Conolly (Springfield Story, House Of Cards) und dem Donnergott höchstpersönlich, Chris Hemsworth. Insbesondere Anna Hutchison (Legend of the Seeker) spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes einen Wolf ...

Goddard hat bei beiden Geschichten genau die richtigen Intervalle zugemessen. Immer, wenn man die Wissenschaftler vergessen hat, weil man mit den Studenten mitfiebert, gibt es einen Szenenwechsel. Der wirkt durch den Kontrast der beiden Umgebungen schmerzhaft hart: Die Kids kämpfen im Dreck und Schlamm um ihr Leben, die Wissenschaftler halten sich in einer blitzsauberen Laborumgebung anscheinend die Zügel in der Hand. Zum Finale gibt es eine neue, unerwartete Wendung, bei der Horrorfans voll auf ihre Kosten kommen.

Der Film, der ein ganzes Genre im Handstreich beendet, läuft Freitag, den 27. November um 22:50 Uhr, sowie am Samstag, den 28. November um 23:55 Uhr bei RTL II.


Sitterson (Richard Jenkins und Hadley (Bradley Whitford) haben finstere Pläne - Lin (Amy Acker) zweifelt.

THE CABIN IN THE WOODS Trailer German Deutsch 2012 FullHD

Cabin In The Woods
Originaltitel:
Cabin in the Woods
Kinostart:
06.09.12
Laufzeit:
95 min
Regie:
Drew Goddard
Drehbuch:
Drew Goddard, Joss Whedon
Darsteller:
Kristen Connolly, Chris Hemsworth, Anna Hutchison, Fran Kranz, Jesse Williams, Richard Jenkins, Bradley Whitford
 

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.