Hasbro & Paramount planen Filmuniversum rund um G.I. Joe, Micronauts, Visionaries, M.A.S.K. und ROM: SpaceKnight

paramount-logo.jpg

Paramount Logo

Der Spielzeughersteller Hasbro plant gemeinsam mit Paramount Pictures ein Filmuniversum für eine Gruppe seiner Spielzeugreihen, von denen viele auch schon als Trickserien umgesetzt wurden. Das angedachte Universum soll nach aktuellem Stand die Reihen G.I. Joe, Micronauts, Visionaries, M.A.S.K. und ROM: SpaceKnight beinhalten. Am bekanntesten ist dabei sicherlich G.I. Joe, schließlich haben es die Armee-Spielzeuge schon zwei Mal auf die Kinoleinwand geschafft. Ob die beiden Filme Bestandteil des neuen Universums werden oder man sie ignoriert, ist aktuell nicht bekannt.

Im ersten Schritt zur Umsetzung des Filmuniversums hat Paramount wie schon bei Transformers ein Autorenteam zusammengestellt. Diese soll in gemeinsamer Arbeit die Planungen auf den Weg bringen und das Universum aufbauen. Ebenfalls wie bei Transformers übernimmt dabei Autor und Produzent Akiva Goldsman die Leitung der Gruppe. Darüber hinaus setzt sich das Team aus folgenden Autoren zusammen: Michael Chabon (Co-Autor von Spider-Man 2 und John Carter) Brian K. Vaughan (Comicautor von Reihen wie Y: The Last Man oder Saga) Nicole Perlman (Co-Autorin von Guardians of the Galaxy und dem geplanten Captain Marvel), Cheo Coker (Showrunner von Marvel’s Luke Cage), John Francis Daley und Jonathan Goldstein (Regisseure von Vacation – Wir sind die Griswolds und Autoren des geplanten Spider-Man: Homecoming) Joe Robert Cole (Autor von Black Panther und gerüchteweise Inhumans), Jeff Pinker (Autor von The Amazing Spider-Man 2 und The Dark Tower), Lindsey Beer (Mitglied des Transformers-Autorenteam und Autorin der geplanten Adaption von The Kingkiller Chronicle), Nicole Riegel (Autorin des hochgelobten aber noch unverfilmten Drehbuchs Dogfight) und Geneva Robertson (eine der Autorinnen des geplanten Reboots von Tomb Raider).

Bei der Zusammenstellung der Gruppe sollen die Verantwortlichen stark auf Vielfalt geachtet haben, weshalb sich auch vergleichsweise viele weibliche und schwarze Autoren im Team befinden. Durch deren Mithilfe erhoffen sich Paramount und Hasbro, dass die Filme ein breiteres Publikum ansprechen. Die Zielgruppe der Spielzeuge beschränkt sich typischerweise eher auf Jungen bis zum frühen Teenageralter. Das erste Treffen der Gruppe soll bereits am Montag (25. April) stattfinden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.