Spider-Man: Homecoming: Chris Evans offen für Cameo als Captain America

In insgesamt sechs Marvel-Filmen war Captain-America-Darsteller Chris Evans bereits als schildwerfender Superheld zu sehen und doch scheint er die Rolle noch nicht sattzuhaben. In einem Interview mit MTV zeigte sich Evans offen der Idee gegenüber, in weiteren Filmen als Cameo oder in größerem Umfang aufzutreten. Auf die Frage, wo er Captain America demnächst am liebsten sehen würde, warf der Darsteller zunächst Guardians of the Galaxy in den Raum. Allerdings relativierte er die Idee gleich selbst, da die Guardians primär im All unterwegs sind. Deutlich wahrscheinlicher und nicht weniger interessant wäre dagegen ein Auftritt bei Spider-Man. Evans glaubt, dass der neue Film fantastisch wird, und lobte ausdrücklich den neuen Spider-Man-Darsteller Tom Holland.

Im Gegensatz zu Chris Evens Ideen, ist sein Kollege Robert Downey jr. für Spider-Man: Homecoming schon bestätigt. Der Darsteller wird wieder einmal als Tony Stark aka Iron Man auftreten. In die Kinos kommt der neue Spider-Man im Sommer 2017. Chris Evans nächste Auftritt als Captain America ist für Avengers: Infinity War Part 1 bestätigt. Dieser ist für April 2018 vorgesehen.

Alle kommenden Filme des MCU im Überblick: Doctor Strange (November 2016), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (Mai 2017), Spider-Man: Homecoming (Juli 2017), Thor: Ragnarok (November 2017), Black Panther (Februar 2018), Avengers: Infinity War Part 1 (April 2018), Ant-Man and the Wasp (Juli 2018), Captain Marvel (März 2019), Avengers: Infinity War Part 2 (April 2019). Drei weitere Filme sind für Mai 2020, Juli 2020 und November 2020 angesetzt.

Chris Evans Wants Captain America Cameo In Spider-Man: Homecoming | MTV

Spider-Man: Homecoming Poster
Originaltitel:
Spider-Man: Homecoming
Kinostart:
13.07.17
Regie:
Jon Watts
Drehbuch:
John Francis Daley, Jonathan M. Goldstein
Darsteller:
Tom Holland (Peter Parker), Marisa Tomei (May Parker), Zendaya (Michelle), Laura Harrier, Tony Revolori (Manuel), Robert Downey jr. (Tony Stark)
Nachdem Sony sein groß angelegtes Spider-Man-Filmuniversum nach The Amazing Spider-Man 2 eingestampft hat, wird es nach einem Deal mit den Marvel Studios als Teil des Cinematic Universe wieder neu ausgerollt.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.