Programmtipp: Arte zeigt Superhelden Dokureihe

 

Heute und an den kommenden zwei Samstagen läuft auf Arte die Dokureihe "Superheroes".
Die dreiteilige Dokumentationsreihe beleuchtet die Rolle, die Superhelden in der Kulturgeschichte der letzten 75 Jahre gespielt haben.
Sie zeigt auch, wie die Comicfiguren von Amerika aus ihren Siegeszug um die ganze Welt antraten und zur Grundlage eines milliardenschweren Geschäfts wurden.

Die erste Folge "Kampf für die Wahrheit" am heutigen Samstag um 22 Uhr beleuchtet die Anfänge der Comicbuch-Superhelden während der Weltwirtschaftskrise in den USA und ihren Erfolg während des Zweiten Weltkriegs.

Am 8. Februar geht es um 21:45 mit "Macht schafft Verantwortung"  weiter.
Mitte der 50er Jahre waren die Comic-Superhelden fast völlig von der Bildfläche verschwunden. Die amerikanische Comicindustrie litt unter einer negativen Medienberichterstattung und den strengen inhaltlichen Vorgaben des sogenannten Comic Code. Während DC Comics viele dieser Superhelden aus der Hochzeit des Comicbooms später wieder zum Leben erweckte und neu erfand, gab Stan Lee, Autor und Zeichner für Marvel Comics, der Branche durch die Erfindung neuer Figuren frischen Schwung - darunter so zeitlose Helden der Moderne wie den unglaublichen Hulk und Spiderman.

Mit "Jeder kann ein Held sein"  zeigt das Finale der Reihe am 15. Februar um 21:45 auf, wie die Superhelden im neuen Jahrtausend die Popkultur beeinflussen.
Auch die größten Superhelden waren nicht in der Lage, die Terroranschläge vom 11. September 2001 zu verhindern. In der Folge erschienen Dutzende Comics, die den wahren Helden, die vor Ort im Einsatz waren, Ehre erwiesen. Die Welt der Superhelden ist mittlerweile unter den Einfluss japanischer Animes und Mangas geraten. Gleichzeitig brechen abendfüllende Comicverfilmungen wie "The Avengers" und "The Dark Knight Rises" an den Kinokassen einen Rekord nach dem anderen und verzaubern das Publikum in aller Welt. Wie lange wird es den Superhelden noch gelingen, die Oberhand zu behalten und den Wechselfällen einer Welt mit immer neuen Problemen die Stirn zu bieten?

 

 

Superman II - Allein gegen Alle Poster
Originaltitel:
Superman II
Kinostart:
02.04.81
Laufzeit:
123 min
Regie:
Richard Lester, Richard Donner (ohne Nennung)
Drehbuch:
Mario Puzo David Newman Leslie Newman
Darsteller:
Christopher Reeve, Margot Kidder, Gene Hackman, Jackie Cooper
Terroristen wollen Paris mit einer Atombombe zerstören. Superman schleudert die Bombe ins All, wo sie explodiert. Dort bricht sie ein Loch in die Phantomzone. In die Phantomzone wurden einst die Verbrecher des Planeten Krypton verbannt und die drei gefährlichsten, General Zod, Ursa und Non können nun fliehen. Sie fliegen zur Erde, wo sie schnell ihre kryptonischen Superkräfte entdecken und sich zu den Herren der Welt aufschwingen wollen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.