Dominion: Syfy präsentiert beeindruckendes Promoposter

Syfy beauftragte den für seine gemäldeartigen Fotos bekannten Peter Lippmann mit der Gestaltung eines Posters für den Legion-Serienableger Dominion.

Laut James Spence (Creative Director) soll es den Kontrast des Kampfes zwischen klassischen Engeln mit modernen Menschen in Las Vegas, um den es in der Serie geht, rüberbringen.




Dominion ist die Fortsetzung des Horrorfilms Legion, in dem ein mit seiner Schöpfung unzufriedener Gott seine Erzengel auf die Erde schickt, um die Apokalypse einzuleiten.
Eine Kellnerin, deren ungeborenes Kind dazu bestimmt ist, den Untergang der Menschheit zu verhindern, wird zum Spielball der übernatürlichen Mächte.
Einige Erzengel, angeführt von Gabriel, wollen nämlich genau diesen Untergang herbeiführen und planen deshalb, das Kind zu töten. 

Die Serie, die am 19. Juni in den USA anlaufen wird, spielt fünfundzwanzig Jahre nach dem Film.
Die Menschen haben sich in fünf befestigte Städte zurückgezogen, die Erde ist verwüstet, der Krieg der Engel tobt.
Ein junger, rebellischer Soldat (der Sohn der Kellnerin) versucht, in dem apokalyptischen Chaos zu überleben, stellt dabei jedoch fest, dass er dazu berufen ist, die Menschheit zu retten.

Dominion Keyart

Originaltitel: Dominion (2014-2015)
Erstaustrahlung am 19.06.2014 bei Syfy / 08.02.2016 bei Syfy Deutschland
Darsteller: Christopher Egan (Sgt. 1st Class Alex Lannon), Tom Wisdom (Michael), Roxanne McKee (Claire Riesen), Luke Allen-Gale (William Whele), Shivani Ghai (Arika/Evelyn), Rosalind Halstead (Konsul Becca Thorn), Anthony Head (Konsul David Whele), Alan Dale (General Edward Riesen)
Produzenten: David Lancaster, Michel Litvack, Tom Lieber, Todd Slavkin, Darren Swimmer, Scott Stewart, Vaun Wilmott
Staffeln: 2
Anzahl der Episoden: 21


Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.