X-Men Apocalypse: Fox möchte Bryan Singer als Regisseur

Noch vor der Veröffentlichung von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit wurde Bryan Singer wegen angeblichen Missbrauchs eines Minderjährigen angeklagt. Der Vorfall soll sich Ende der 90er zugetragen haben. Der Regisseur wies die Vorwürfe als „unverschämt und völlig falsch“ zurück. Unklar blieb dennoch, welche Folgen diese negative PR für die bereits angelaufene Produktion der Fortsetzung X-Men Apocalypse haben wird.

Doch das Filmstudio Fox steht hinter Singer. Fox-Vorstandsmitglied Emma Watts hat bestätigt, dass sie ihn erneut auf dem Stuhl des Regisseurs sitzen sehen wollen. Singer sei der Erfolg von X-Men: Zukunft ist Vergangenheit zu verdanken.

Trotz der positiven Signale des Filmstudios gibt es noch keine vertragliche Vereinbarung. Singer arbeitet jedoch mit Simon Kinberg bereits am Drehbuch und wird auf jeden Fall als Produzent in Erscheinung treten.

X-Men Apocalyse wird am 27. Mai 2016 in die Kinos kommen - mit oder ohne Singer am Steuer.

Twitter

X-Men Filmposter
Originaltitel:
X-Men
Kinostart:
31.08.00
Laufzeit:
100 min
Regie:
Bryan Singer
Drehbuch:
David Hayter, Tom DeSanto
Darsteller:
Patrick Stewart, Hugh Jackman, Famke Janssen, Ian McKellen, James Marsden, Halle Berry, Anna Paquin, Rebecca Romijn-Stamos
In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft haben sich unter den Menschen Mutanten mit außergewöhnlichen Fähigkeiten entwickelt...

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.