Star Trek 3: William Shatner hatte J.J. Abrams am Telefon

William Shatner hat die wilden Gerüchte um seinen Auftritt im nächsten Star Trek-Film letzte Woche bei Twitter zuerst dementiert, jedoch vergangenes Wochenende auf der Wizard World Convention im amerikanischen Nashville neue Nahrung gegeben und letztendlich bestätigt. Der Schauspieler hatte schon vor Wochen niemand Geringeren als Trek-Produzenten J.J. Abrams am Telefon:

"Er sagte: 'Der Regisseur des nächsten Star-Trek-Films hätte eine Idee, wie er dich integrieren könnte. Ich rufe an um zu fragen, ob du daran Interesse hättest.'. Ich antwortete, dass es darauf ankommt, was man mit dem Charakter anstellt, aber ich wäre begeistert. [...] Sie wollen Leonard und mich. Ich frage mich, wie man mich nach 50 Jahren in diesen Film bekommen will. Ich weiß, es ist Science-Fiction, aber nicht mal mir würde etwas einfallen."

Shatner wurde nach dem Gespräch zwar um Geheimhaltung gebeten, doch nachdem die Gerüchte in den letzten Tagen den Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben, macht ein weiteres Dementi wohl keinen Sinn.

Laut Badass Digest gibt es im Drehbuch zu Star Trek 3 eine Szene, in der Shatner und Nimoy zusammen zu sehen sind - das erste (und wohl auch letzte) Mal seit Star Trek VI: Das unentdeckte Land aus dem Jahr 1991. Die Szene ist kein willkürrlicher Cameo, sondern in die Handlung des Films integriert.

Star Trek Beyond Teaser-Poster
Originaltitel:
Star Trek Beyond
Kinostart:
21.07.16
Regie:
Justin Lin
Drehbuch:
Simon Pegg, Doug Jung
Darsteller:
Chris Pine, Zachary Quinto, Simon Pegg, Karl Urban, Zoe Saldana, Anton Yelchin, John Cho, Sofia Boutella, Idris Elba, Joe Taslim
Auf ihrer Forschungsmission gerät die Enterprise in einen gnadenlosen Hinterhalt. Unter Dauerbeschuss kann die Crew um Captain Kirk nur in letzter Sekunde auf fremdem Terrain notlanden.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.