Keine weiteren Filme aus Mittelerde?

Peter Jackson hat sich auf einer Pressekonferenz zu der Frage geäußert, ob weitere Geschichten von J.R.R. Tolkien ihren Weg auf die Leinwand finden könnten. Es wurde ja bereits spekuliert, dass Das Silmarillion als nächstes verfilmt werden solle. Dieser Idee erteilte Jackson jedoch eine klare Absage - und zwar aus rechtlichen Gründen.

Die Rechte an den Werken von Professor Tolkien liegen bei seinen Erben. Professor Tolkien selbst hat in den Sechzigern die Filmrechte an Der Herr der Ringe und Der Hobbit verkauft. Das sind die einzigen Werke, deren Filmrechte verfügbar sind. Alle anderen liegen bei Tolkiens Erben. Ohne deren Kooperation kann es keine weiteren Filme geben.

Dass es zu einer solchen Kooperation kommen wird, ist unwahrscheinlich. Die Erben haben bereits mehrfach durchblicken lassen, wie unzufrieden sie mit den Jackson-Filmen sind - zuletzt vor zwei Jahren in einem Interview, das Tolkiens Sohn Christopher Tolkien der französischen Tageszeitung Le Monde gab.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.