Star Wars hätte beinahe Natalie Portmans Karriere ruiniert

Teil eines erfolgreichen Franchise zu sein muss nicht unbedingt immer von Vorteil sein. In einem Interview mit dem New York Magazine spricht Natalie Portman kurz über die Erfahrungen, die sie als Teil der Star-Wars-Prequeltrilogie machen musste.

"Als Star Wars rauskam, dachten alle, ich wäre eine schlechte Schauspielerin. Ich war im erfolgreichsten Film des Jahrzehnts und doch wollte kein Regisseur mit mir zusammenarbeiten."

Es folgte ein mühseliger Kampf, ihren Ruf zu verbessern. Einen Unterstützer fand sie beim kürzlich verstorbenen Regisseur Mike Nichols (Hautnah(), der für sie ein gutes Wort einlegte und für ihre Qualitäten als Schauspielerin bürgte. Eine Nebenrolle in Unterwegs nach Cold Mountain (2003) führte zu einer Empfehlung von Regisseur Anthony Minghella an Tom Tykwer, der sie an die Wachowskis weiterrreichte. Ihr Darstellung in V wie Vendetta (2005) brachte ihr gute Kritiken, nach einigen Charakterrollen hat sie 2010 für Black Swan (2010) einen Oscar kassiert.

Ihre Erfahrungen mit Star Wars haben sie jedenfalls nicht daran gehindert, eine Rolle in einem anderen Franchise anzunehmen, nämlich die von Jane Foster im Marvel Cinematic Universe.

Anakin and Padme -Wedding

Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger Filmposter
Originaltitel:
Star Wars - Episode II: Attack of the Clones
Kinostart:
16.05.02
Laufzeit:
142 min
Regie:
George Lucas
Drehbuch:
George Lucas
Darsteller:
Ewan McGregor, Hayden Christensen, Natalie Portman, Samuel L. Jackson, Ian McDiarmid, Frank Oz (Originalstimme)
Jedi-Padawan Anakin ist mittlerweile zum Teenager herangewachsen und zählt unter der Lehre seines Meisters Obi-Wan Kenobi zu den talentiertesten Jedi-Schülern. Als auf Senatorin Padme von Naboo ein Anschlag verübt wird, müssen Obi-Wan und Anakin sie beschützen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.