Einen Film zu Grand Theft Auto? - Wird's nie geben

Es ist das teuerste Spiel aller Zeiten (265 Millionen Dollar) und wird vermutlich das erfolgreichste Stück Unterhaltungsware des Jahres. Grand Theft Auto V erscheint am 17. September und bietet dem Spieler wie üblich eine eigene Welt, in der so ziemlich alles möglich ist. GTA V verbindet Elemente aus Rennspielen und FPS und rühmt sich wohl zu recht mit der Größe seiner spielbaren Karte. Der weltweite Erfolg der Reihe bringt zwangsläufig die Frage auf, ob und wann es zu einer Filmadaption kommen wird.

Dan Houser, Miteigentümer der Spielefirma Rockstar Games, weist die Möglichkeiten eines Kinofilms direkt zurück:

"Die kreativen Freiheiten, die wir haben, sind von enormen Wert. Sobald man sich Hollywood nähert, scheinen viele bereit zu sein, ihre Kontrolle abzugeben. Uns wurden schon öfters Angebote gemacht, aber sie waren bisher alle wirkungslos.

Wie kann man dieses Spiel, das eigentlich über 100 Stunden geht, in einen Film pressen und dabei die zwei wichtigsten Dinge, nämlich Kontrolle und Freiheiten des Spielers, nehmen?

Es ist viel einfacher, sich GTA als Serie vorzustellen. Aber auch da müsste man einfach zuviel aufgeben.

Wir lieben Spiele und denken, dass wir damit etwas bewegen können. Also sollten wir das nicht einfach weitermachen?

Das komplette Interview mit Dan Houser lässt sich auf der Website der britischen Guardian nachlesen.

Regeln für Kommentare:

1. Seid nett zueinander.
2. Bleibt beim Thema.
3. Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung.

SPOILER immer mit Spoilertag: <spoiler>Vader ist Lukes Vater</spoiler>

Beiträge von Spammern und Stänkerern werden gelöscht.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren.
Ein Konto zu erstellen ist einfach und unkompliziert. Hier geht's zur Anmeldung.